Jubiläum und Umzug

Shimadzu Deutschland in neuen Räumen

Shimadzu Deutschland, bisher in der Europa-Zentrale von Shimadzu untergebracht, verfügt nun über einen eigenen Standort in Duisburg.

„In den letzten Jahren hat sich die Anzahl unserer Mitarbeiter nicht nur im Außendienst und in den technischen Büros erhöht, sondern auch in unserer Zentrale“, so Jürgen Semmler, Geschäftsführer Shimadzu Deutschland. „In der Europa-Zentrale wurden die Räumlichkeiten zuletzt zu knapp, so dass wir mit Blick in die Zukunft umgezogen sind.“

Die Shimadzu-Deutschland-Organisation befindet sich jetzt in der Keniastr. 38 und damit in unmittelbarer Nachbarschaft zu Shimadzu Europa, so dass nach wie vor alle Möglichkeiten der dortigen hochmodernen Shimadzu-Laborwelt genutzt werden können. Auf über 1500 m2 sind Testflächen für die gesamte Produktpalette vorhanden - von Massenspektrometern, Chromatographen, über Spektralphotometer und TOC-Analysatoren bis hin zu Materialprüfmaschinen.

„Wir haben aber auch eigene Ausstellungs- und Demonstrationsmöglichkeiten am neuen Standort. Damit lösen wir einerseits Kapazitätsengpässe und bieten andererseits unseren Kunden und unseren Mitarbeitern ein angenehmes Umfeld zur weiteren Entfaltung“, erklärt Jürgen Semmler.

Die Shimadzu Deutschland GmbH feiert im Januar 2017 ihr 10-jähriges Jubiläum als eigenständiges Unternehmen innerhalb des weltweiten Shimadzu-Netzwerks in 76 Län­dern. Seit der Gründung vor einer Dekade ist die Deutschland-Organisation von knapp 60 auf mehr als 110 Mitarbeiter gewachsen. Auch der Umsatz hat sich von 19 Mio. Euro auf über 33 Mio. erhöht.

Anzeige

Die Shimadzu Deutschland GmbH bedient den deutschen Markt mit Beratungs- und Produktlösungen sowie Serviceleistungen für Massenspektrometrie, Chromatographie (LC-MS/MS, HPLC, GC-MS/MS, GC), Life Sciences (Maldi, Accuspot, ChiP), Spektroskopie (UV-Vis, FT-IR, AAS), Summenparameter (TOC) sowie für Geräte in der Materialprüfung. Neben seiner Vertriebszentrale in Duisburg unterhält Shimadzu Deutschland sechs Technische Büros und Service-Stützpunkte in regionalen Einzugsgebieten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige