Workshops im Fraunhofer IWS in Dresden

Innovative Methoden der Sorptionsmessung

Ziel des Workshops am 12. September 2014 im Fraunhofer IWS in Dresden ist es, den Teilnehmern durch umfassende Informationen zum Thema "Sorption" praktische Anregungen für eine noch produktivere wissenschaftliche Arbeit zu geben.

Gravimetrische Sorptionsmessung mit Magnetschwebewaagen
Alle wichtigen Aspekte der gravimetrischen Sorptionsmessung werden anhand von Beispielen behandelt. Zentrale Punkte dabei sind die richtige Planung von Sorptionsmessung, Probenvorbehandlung sowie Leer- und Auftriebsmessung, um Fehler bei der Auswertung zu vermeiden. Auch die Kinetik der Sorption sowie die spektroskopische Untersuchung von Sorptionsprozessen werden angesprochen.

Kombination von spektroskopischen Methoden und Sorptionsmessungen
Durch die Kombination von Sorptionsmessung mit in-situ spektroskopischer Analyse der Adsorbensprobe lassen sich Aussagen zur Struktur der adsorbierten Phase und eventueller Strukturänderungen des Adsorbens machen. Messergebnisse aus der Kombination von Sorptionsmessung mit Neutronenstreuung und Röntgenkleinwinkelstreuung werden vorgestellt.

InfraSORP: Schnelle Charakterisierung von Adsorbentien
Die Bewertung vielversprechender neuer Materialien wird oft durch begrenzte Messkapazität erschwert. Die klassischen Messmethoden zur Charakterisierung von Oberfläche und Porosität sind sehr zeitintensiv. Eine alternative Methode zur schnellen Charakterisierung ist die parallele, berührungslose Messung der Temperaturänderung von Proben, die durch die Adsorptionswärme erzeugt wird. Diese Messmethode erlaubt ein schnelles und zuverlässiges Screening und liefert wichtige charakteristische Daten.

Anzeige

Veranstaltungsort
Der Workshop findet statt im Fraunhofer-Institut für Werkstoff und Strahltechnik IWS, Winterbergstr. 28, 01277 Dresden. Das Fraunhofer IWS liegt zentral in Dresden und ist mit dem PKW und öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Hinweise zur Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter http://www.iws.fraunhofer.de/de/kontakt.html.

Organisation
Der Workshop wird in Kooperation von Rubotherm, Fraunhofer IWS und der TU Dresden veranstaltet.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

RUBOTHERM zieht um

Rubotherm wächst weiter. Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung und dem wachsenden Bedarf an Produktions- und Verwaltungsfläche zieht das Unternehmen in ein größeres, freistehendes Firmengebäude etwa einen Kilometer vom jetzigen Produktionsstandort...

mehr...
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...