Kalibrator

Für niedrige Differenz- und Relativdrücke

Mit dem neuen MicroCalTM stellt Setra Systems einen tragbaren Kalibrator vor, der in der Lage ist, niedrige Differenz- Relativdrücke mit einer Genauigkeit von 0,05 Pa zu generieren. Dieses kompakte System arbeitet vollkommen unabhängig von Netz- oder Druckluftversorgungen und kann somit an jedem beliebigen Ort eingesetzt werden.

Hochpräzisions-Kalibrator für niedrige Differenz- und Relativdrücke.

Kernstück dieses Kalibrators ist ein NASA-patentierter Druckgenerator mit zwei Druckkammern. Dieser erzeugt in kürzester Zeit ohne signifikantes Überschwingungen den gewünschten Differenzdruck. Im kleinsten angebotenen Bereich von +/- 50 Pa wird eine Genauigkeit von 0,028 % erreicht. Die angebotenen Messbereiche lassen sich über modulare, mit wenigen Handgriffen zu wechselnde Referenzmodule in Bereichen von 50 … 3500 Pa sowohl uni- als auch bidirektional wählen und beliebig nachrüsten.

Die Bedienung erfolgt komfortabel über einen eingebauten PC mit einem 7-Zoll-Touchscreen, die Software leitet den Benutzer schnell und sicher durch alle erforderlichen Eingaben, wie Messbereiche und Genauigkeit des Prüflings, Anzahl von Kalibrierpunkten oder gewünschte Einschwingzeiten. Die Messdaten können u.a. in 21CF PART11 konforme Dateien gespeichert und als Kalibrierzertifikat im vorgegebenen Format ausgedruckt werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Elektrisch leitfähige Polymere

Kunststoffe assoziieren wir eigentlich nicht mit elektrischer Leitfähigkeit – eher das Gegenteil ist der Fall. Höchstwahrscheinlich hat aber jeder von uns bereits solche Kunststoffe in der Hand gehabt.

mehr...

Druckmessung

Kombigerät mit zweifachem Nutzen

Der Messgerätehersteller Labom aus Hude kombiniert an einem Prozessanschluss zwei unterschiedliche Verfahren zur Druckmessung - einen elektronischen Sensor für hochgenaue Echtzeitmessung und eine mechanische Vorort-Anzeige.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Prozesstechnik

Manometer für sterile Anwendungen

Für höchste Sicherheitsansprüche bei sterilen Anwendungen hat Wika das neue Plattenfedermanometer Typ PG43SA-D entwickelt. Es verfügt über eine integrierte Plattenfederüberwachung und verhindert so das Risiko eines unentdeckten Membranbruchs.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite