Datenlogger

Temperaturkontrollierte Lagerung

WLAN-Datenlogger EA WLAN-TH von Electronic Assembly können eingesetzt werden, um die Lagertemperatur z.B. von Arzneimitteln kontinuierlich zu überwachen.

Die WLAN-Datenlogger EA WLAN-TH übertragen ihre Messwerte per Funk nicht nur ins lokale Netzwerk, sondern bei Bedarf auch verschlüsselt in die Cloud. © Electronic Assembly

Um ihre Wirksamkeit zu behalten müssen temperaturempfindliche Arzneimittel, wie etwa Impfstoffe, bei bestimmten konstanten Temperaturen gelagert werden. Hierzu gibt es entsprechende Vorschriften. Dazu gehört auch, dass die Einhaltung der Vorgaben mit einem Min-Max-Thermometer überwacht und werktäglich protokolliert werden. WLAN-Datenlogger EA WLAN-TH von Electronic Assembly können eingesetzt werden, um die Lagertemperatur z.B. von Arzneimitteln kontinuierlich zu überwachen. Diese Geräte messen und speichern Temperatur und Feuchte in frei wählbaren Intervallen. Sie übertragen ihre Daten per WLAN auf jeden PC oder Tablett im lokalen Netzwerk, auf dem die Erfassungs-Software läuft. Sollte die Netzwerkverbindung unterbrochen sein, bleiben die Daten trotzdem erhalten. Die Datenlogger können Messwerte für mindestens 140 Tage speichern und setzen die Übertragung fort, sobald die Verbindung wieder steht.

Bei einem typischen Transferintervall von fünf Minuten und Raumtemperatur versorgt der integrierte Lithium-Ionen-Akku die autarken WLAN-Datenlogger für gut ein Jahr mit Energie. Die Geräte müssen daher nur ganz selten in die Hand genommen werden, um sie an einem USB-Netzteil wieder aufzuladen. Wo es möglich ist, können die EA WLAN-TH auch permanent per USB mit Energie versorgt werden.

Anzeige

Quelle: Electronic Assembl

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite