Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences

Mikroskopiesystem TCS STED CWSTED-Mikroskop für Zellforschung

Das neue höchstauflösende Mikroskopiesystem Leica TCS STED CW gab Anfang Dezember seinen Einstand auf der 49sten Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für Zellbiologie (ASCB) in San Diego. Es ist laut Firmenangaben einfach zu bedienen, günstig in der Anschaffung und als Upgrade für bereits installierte Systeme erhältlich: Das Leica TCS STED CW kombiniert das High-end Konfokalsystem Leica TCS SP5 mit der rein optischen und patentierten STED-Technologie und zeichnet sich durch seine Fähigkeit aus, mit hoher Geschwindigkeit im Nanobereich zu scannen. Das neue TCS STED CW erlaubt nun die Verwendung zahlreicher bewährter Fluoreszenzfarbstoffe und fluoreszierender Proteine für die STED-Mikroskopie. Damit erweitern sich die Anwendungsmöglichkeiten entscheidend.

sep
sep
sep
sep
Mikroskopiesystem TCS STED CW: STED-Mikroskop für Zellforschung

Der Einsatz von Dauerstrichlasern für die kontrollierte Abregung im STED-Prozess erhöht die Scan-Geschwindigkeit bis auf das Dreifache ohne Einbußen bei der Auflösungserhöhung. Wissenschaftler können so dynamische Prozesse unterhalb von 80 nm lateraler Auflösung in Echtzeit beobachten. Der gemeinsam mit Nutzern entwickelte Workflow und die einfach gehaltene Bedienung machen die Höchstauflösung für die breite Wissenschaft zugänglich.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Konfokalmikroskopie

KonkofalmikroskopieDie wahre Natur der Probe auf Anhieb erkennen

Leica Microsystems bringt für die Konfokalplattform Leica TCS SP8 die HyVolution-Technologie für konfokale Höchstauflösung auf den Markt und erweitert damit das Bildgebungs-Portfolio jenseits der Beugungsgrenze.

…mehr
News: Imperial College Healthcare NHS Trust wählt Leica Microsystems als Anbieter automatisierter IHC-Plattformen

NewsImperial College Healthcare NHS Trust wählt Leica Microsystems als Anbieter automatisierter IHC-Plattformen

Mit fast 120000 Proben pro Jahr bewältigt der Imperial College Healthcare NHS Trust eines der größten Arbeitsvolumen im Bereich der Immunhistochemie/In-situ-Hybridisierung (IHC/ISH) in Großbritannien. Der Trust hat das BOND System von Leica Microsystems für anspruchsvolle IHC- und ISH-Färbungen bei den Zellpathologie-Services an seinen Kliniken in Hammersmith und Charing Cross sowie am St Mary¿s Hospital ausgewählt. Diese Kliniken sind der medizinischen Fakultät des Imperial College London angegliedert, das 2011 von der Zeitschrift Times Higher Education in Zusammenarbeit mit Thomson Reuters als eine der zehn besten Universitäten weltweit bewertet wurde.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Mikroplatten-Pipetten

Mikroplatten-PipetteManuell, aber mit Servomotor

Die Viaflo 96/384 Mikroplatten-Pipetten wurden für  Anwendungen  wie ELISA, PCR, Nukleinsäure- und Proteinextraktion entwickelt und optimiert. Mit ihrer intuitiven manuellen Bedienung erlauben diese Systeme die Übertragung ganzer Platten in einem einzigen Arbeitsschritt.

…mehr
Labormühle

Einweg-MahlbecherArzneimittel ICH Q3D-konform prüfen

Ab Dezember 2017 muss die ICH Q3D „Guideline for Elemental Impurities“ für bereits auf dem Markt befindliche Arzneimittel umgesetzt und die Überwachung der Schwermetallbelastung auf eine spezifische quantitative Kontrolle umgestellt werden.

…mehr
Transfektionsreagenz

TransfektionsreagenzGen-Silencing

Fuse-It-siRNA ist ein Transfektionsreagenz für schnelles und effizientes Gen-Silencing. Auch in sensitiven und schwierig zu transfizierenden Zellen, wie z.B. primären Keratinozyten, beweist es hohe Biokompatibilität.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung