Produkt-News

ICP/MS-820

ICP/MS-820

VARIAN, INC., FÜHRT EINE NEUE KLASSE DER ICP/MS-SPEKTROMETER MIT EINZIGARTIGER INTEGRIERTER INTEREFERENZ-MANAGEMENT-TECHNIK EIN

Die Varian, Inc. stellt zur Leistungs- und Probendurchsatz-Steigerung bei der Elementanalyse komplexer Proben zwei neue ICP/MS-Spektrometer (Induktiv gekoppeltes Plasma - Massenspektrometer) vor: Das 810-MS und das 820-MS. Diese neue Klasse von ICP/MS-Spektrometern vervollständigt Varians weit gefächerte Palette der AAS (Atomabsorptionsspektrometer) und ICP-OES (Induktiv gekoppeltes Plasma ¿ Optisches Emissionsspektrometer) und stärkt damit weltweit die Führungsposition des Unternehmens in der Elementanalytik.

Das "Herz" der beiden Massenspektrometer 810-MS und 820-MS sind die patentierte, hoch-effiziente 90-Grad-Ionenoptik und der Double-off-Axis-Quadrupol. Diese Bauelemente bewirken ein besonders geringes Untergrundrauschen und die nötige Empfindlichkeit (1000 Millionen Ionen pro Sekunde und pro ppm des Analyts) für unerreichte analytische Leistungen. Entsprechend dem neuesten Stand der Technik arbeitet das 820-MS außerdem mit Varians integrierter Interferenz-Management-Technik: dem Collision Reaction Interface (Stoßreaktions-Interface, CRI). Das neue, patentierte CRI eliminiert Interferenzen von Oxiden und Molekülionen. Damit werden im Labor problemlos niedrigere Nachweisgrenzen und eine genauere quantitative Bestimmung bei sonst schwierig zu bestimmenden Elementen in komplexen Proben erreicht.

Viele Laboratorien in den Bereichen Umwelt, Geochemie und Halbleiter bevorzugen die ICP/MS mit Interferenz-Management-Technik, da damit der exakte Nachweis der Elemente im Spurenbereich möglich ist; einschließlich Arsen (As), Eisen (Fe), Selen (Se), Chrom (Cr) und Vanadium (V) in Wasser und Bodenproben sowie in chemischen und biologischen Proben.

Im Gegensatz zu anderen Techniken auf dem Markt, braucht das CRI von Varian keine korrosiven und kostspieligen Gase wie Ammoniak und Methan. Stattdessen werden einfache Kollisions- und Reaktionsgase wie Wasserstoff oder Helium eingesetzt, was die Handhabung des ICP/MS leichter und sicherer macht sowie die Betriebskosten senkt. Außerdem macht das Design des CRIs eine zusätzliche Wartung des Interferenz-Managementsystems überflüssig. Im Vergleich dazu müssen traditionelle Systeme abgeschaltet werden, um für die routinemäßige Reinigung und Wartung Zugang zur Interferenz-Managementeinheit zu erhalten.

Durch das einzigartige Design des CRIs können die Anwender das 820-MS in zwei Betriebsarten einsetzen: Mit aktivem oder inaktivem CRI. Dadurch werden zahlreiche Einstellungen möglich, die innerhalb einer Problemlösung für höhere Leistung und Flexibilität sorgen. Außerdem sind die Systeme mit der Galaxie-Software von Varian, Inc. kompatibel, die mit einer LC/ICP/MS-Unterstützung und Echtzeitanzeige des Signals sowie vollständiger Auswertung von Chromatografiedaten ausgerüstet ist.

Weitere technische Informationen über das neue 810-MS und 820-MS von Varian erhalten Sie bei http://de.info@varianinc.com oder auf unserer Internetseite http://www.varianinc.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

200-MS-Serie

Ionenfallen-Spektrometer für GC-MS

GC-MS wird für den Nachweis und die Charakterisierung von Verbindungen in der Klimaforschung, Toxikologie, Nahrungsmittelsicherheit und Landwirtschaft eingesetzt. Die neue 200-MS-Serie von Varian umfasst drei Instrumente (210-MS, 220-MS und 240-MS)...

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige

Brechungsindex-Detektor

Ideal für die UHPLC

Der Optilab UT-rEX von Wyatt ist ein RI-Detektor, der speziell für die Kopplung an UHPLC-Anlagen konstruiert ist. In diesem Detektor arbeiten besonders abgestimmte, miniaturisierte Komponenten und Hochleistungs-Halbleiter-Photodioden. Bislang war...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Für Mikrowellen-Aufschlüsse

Glaseinsätze sparen Zeit

CEM hat für die 110-ml-Xpress-Plus-Behälter im Mikrowellen-Laborsystem Mars 6 spezielle Glaseinsätze entwickelt, die nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden können oder aber sich in der Spülmaschine schnell und einfach spülen lassen. Damit werden...

mehr...

Deep-Imaging-Mikroskopie

High-Speed-Multiphotonen-System

Das neue Olympus FluoView FVMPE-RS Multiphotonen-Mikroskopsystem ermöglicht hochpräzises und extrem schnelles Scanning und Stimulation. Anwender können tiefe Gewebebereiche der Probe erkennen, Messungen mit höchster Geschwindigkeit durchführen und...

mehr...

Liquid-Handling

Automatische Pipettiersysteme

Eppendorf hat sieben neue Modelle von automatischen Pipettiersystemen der epMotion-Serie auf den Markt gebracht. Entworfen für effektive, automatisierte Liquid-Handling-Anwendungen bieten die neuen epMotion 5070- und 5075-Systeme eine präzise und...

mehr...