Ionenchromatographiesysteme

Bromatbestimmung in Trink- und Mineralwasser

Die Bestimmung von Bromat in Trink- und Mineralwässern hat in den letzten Jahren auf Grund seiner potenziell krebserregenden Wirkung erheblich zugenommen. Das Bromat entsteht durch Oxidation von Bromidspuren während der Desinfektion z.B. durch Ozonisierung der Wässer. Die deutsche Trinkwasserverordnung schreibt seit 01.01.2008 einen Grenzwert von 10 µg/l vor (bisher war übergangsweise ein Wert von 25 µg/l erlaubt). Einer ähnlichen Problematik unterliegt die Aufbereitung von Mineralwässern. Seit 01.07.2004 gilt laut Mineral- und Tafelwasserverordnung hier ein Grenzwert von 3 µg/l.

Um diese Grenzwerte sicher zu detektieren (mindestens 25 % vom Grenzwert), können verschiedene leistungsfähige Verfahren basierend auf der Ionenchromatographie verwendet werden. Die chromatographische Trennung erfolgt jeweils auf einer Anionen-Austauscher-Säule. Viele Verfahren z.B. IC-MS-Kopplung oder Anreicherungstechnik mit LF-Detektion sind entweder mit sehr hohen Investitionskosten oder mit hohem Personalaufwand verbunden. Metrohm bietet für diese Analytik eine einfache, betriebswirtschaftlich sehr interessante Lösung an. Die Nachsäulenderivatisierung mittels Triiodid mit anschließender UV-Detektion zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Einfacher instrumenteller Aufbau.
  • Einfache Reagenzien (Eluent, PCR-Lösung).
  • Keine Probenvorbereitung.
  • Schnelle Analytik (hohe Analysenfrequenz).
  • Sehr niedrige Nachweisgrenzen (0,1 µg/l).
Anzeige

Metrohm bietet sowohl eine Erweiterung bestehender IC-Systeme mit den für diese Applikation notwendigen Modulen als auch sehr kompakte Gesamtlösungen, die speziell für diese Anwendung konzipiert sind, an.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...
Anzeige
Anzeige