Referenzdatenbank gegen Etikettenschwindel

Isotopische Fingerabdrücke von Spargel und Zähnen

Ob der Beelitzer Spargel tatsächlich in Beelitz gewachsen ist, kann die Adlershofer IsoAnalysis UG per Bor- oder Strontium-Isotopen-Analyse klären. Aber Antwort gibt diese Untersuchungsmethode auch auf Fragen wie: Wie lassen sich Migrationsbewegungen belegen, die hunderte Jahre her sind? Und wie kann ein Kunstwerk als Fälschung überführt werden?

Zur Bestimmung ihrer Isotopie vergleicht Martin Rosner, Geschäftsführer der vor fünf Jahren gegründeten IsoAnalysis UG per Multi-Kollektor-Thermionen-Massenspektrometrie nasschemisch aufbereitete Proben und sucht darin wiederkehrende Muster – „charakteristische Isotopen-Signaturen“, die wie Fingerabdrücke von Regionen, von Böden, Wässern oder auch von Lacken oder Metallen sind.

Weil ein Fingerabdruck seine Information erst im Abgleich offenbart, braucht Rosner Referenzwerte, um die Isotopen-Signaturen zu vergleichen. Beim Spargel hat Rosner sich selbst eine Referenzdatenbank geschaffen. Er ist wiederholt nach Beelitz gefahren, um Proben zu nehmen. „Der Spargel nimmt in den regionalen Böden eine charakteristische Isotopen-Signatur an“, sagt er. Kommt der Verdacht von Etikettenschwindel auf, dass also fremder Spargel als Beelitzer Spargel verkauft wird, kann eine Isotopen-Analyse samt Abgleich zu den Beelitzer Referenzwerten, den Verdacht erhärten oder entkräften.

Wie Spargel speichert Zahnschmelz regionale Isotopen-Signaturen. Rosner hat über 1000 Jahre alte Zähne aus Gräbern untersucht. Teils wichen ihre Strontium-Isotopen-Signaturen stark voneinander ab – ein deutliches Indiz für Migration.

Anzeige

Um den hohen Ansprüchen der Industrie-Kunden gerecht zu werden, strebt Rosner eine Akkreditierung der deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) an. Das Verfahren läuft.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite