FT-IR-Mikroskopiesystem iN10

Infrarot-Mikroskopie für Routineanalysen

Das Nicolet™ iN™10 FT-IR-Mikroskop mit neuer OMNIC™ Picta™-Software vereinfacht die Infrarot-Mikroskopie, so dass jetzt auch Mitarbeiter in Analyselabors die Leistungsstärke der FT-IR-Technik in vollem Umfang nutzen können und zuverlässige Ergebnisse erhalten. „Von Darreichungssystemen für Medikamente in fester Form bis hin zu Flachbildschirmen werden Materialstrukturen auf mikroskopischer Ebene immer komplexer“, so Dr. Ian Jardine, Vice President für Forschung und Entwicklung weltweit bei Thermo Fisher Scientific. „Daher wird der Ruf nach Instrumenten zur Untersuchung dieser Strukturen immer lauter. Die Infrarot-Mikroskopie führt die Identifikationsleistung von FT-IR-Analysen mit der Vergrößerungsleistung eines Mikroskops zusammen und ermöglicht auf diese Weise solche Untersuchungen. Die Technik erfordert jedoch ein hohes Qualifikationsniveau, denn sie ergänzt die FT-IR-Messung um eine Reihe zusätzlicher Schritte. Das neue FT-IR-Mikroskop, ausgestattet mit unserer Software, schlägt eine Brücke von der einfachen FT-IR-Spektroskopie zur komplexen Infrarot-Mikroskopie.“

Dank seiner integrierten Architektur macht das Gerät ein externes Spektrometer überflüssig und bietet zugleich eine außerordentliche optische Effizienz, so dass Daten schnell und problemlos gewonnen werden können. Normalerweise sind für FT-IR-Mikroskope Flüssigstickstoff-gekühlte Detektoren erforderlich. Das iN10 dagegen ist mit einem Raumtemperatur-Detektor ausgestattet, was den zeitlichen und finanziellen Aufwand reduziert und die Risiken einer Kühlung mit Flüssigstickstoff beseitigt. In Kombination mit dem hocheffizienten, aufschiebbaren ATR-Probenzubehör sorgt der Detektor dafür, dass man so schnell und mühelos arbeiten kann wie bei Infrarot-Analysen.

Anzeige

„Allein schon die Probe zu finden und zu messen, das erforderte bisher Zeit und Können“, ergänzt Jardine. „Das neue FT-IR-Mikroskop dagegen ist hochautomatisiert und beinhaltet eine optische Technologie, die das Einlegen, Lokalisieren und Messen von Proben erleichtert. Die OMNIC Picta-Software ist zwar einfach in der Handhabung, stellt jedoch leistungsstarke Analysefunktionen bereit, die aus den Daten umfassende chemische und physikalische Informationen extrahieren. So gelangt der Benutzer schnell, einfach und zuverlässig von der Probe zur Antwort.“

Was die Validierungsmöglichkeiten angeht, so konnte die Infrarot-Mikroskopie bisher nicht mit der FT-IR-Technologie mithalten. Dies führte bei dieser Technik zu Akzeptanzproblemen für kontrollierte Anwendungen. Das neue Gerät lässt sich im Reflexions-, Transmissions- und ATR-Modus validieren, was die Leistungsüberprüfung des Instruments für Benutzer im regulierten Umfeld vereinfacht.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Marktübersicht

UV/VIS-Spektrometer

UV/VIS-Spektrometer werden zur Absorptionsuntersuchung an Molekülen eingesetzt und das entsprechende Absorptionsspektrum gibt Aufschluss über die Elektronenübergänge in einem Molekül. Über Bauart, Optik, Bedienung und Datenverarbeitung aktuell...

mehr...

Marktübersicht

Röntgenfluoreszenz-Spektrometer

Wenn in festen, flüssigen oder pastösen Proben die Elementzusammensetzung bestimmt werden soll, ist die Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA) eine geeignete Analysenmethode. Eine Übersicht aktuell angebotener Röntgenfluoreszenz-Spektrometer enthält diese...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...

Marktübersicht

Atomabsorptionsspektrometer

Wir haben Hersteller von Atomabsorptionsspektrometern um technische Daten zu ihren neuesten Modellen gebeten. Diejenigen Angaben, die uns bis zum Redaktionsschluss erreicht haben, finden Sie in dieser tabellarischen Übersicht.

mehr...
Anzeige

Marktübersicht

ICP-OES-Spektrometer

Die induktiv gekoppelte Plasma-Atomemissionsspektroskopie hat sich sowohl in Forschung als auch in Routine zu einer breiten Anwendung entwickelt. Welche Geräte mit welchen technischen Daten derzeit von  Herstellern angeboten werden, lesen Sie in...

mehr...

Marktübersicht

Massenspektrometer

Massenspektrometer sind aus Lebensmittel- und Umweltanalytik, Pharmaforschung und aus den Life-Sciences nicht mehr wegzudenken. Auch in der chemischen Industrie, im Bergbau oder in der Petrochemie haben sie ihren Platz gefunden. Welche Geräte...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Marktübersicht

FT-IR-Spektrometer

Ob Prozessanalytik, Lebensmittelüberwachung oder Reaktionsverfolgung im Chemie-Reaktor: FT-IR-Spektrometer sind heute die meistverwendeten Spektrometer im Bereich der Infrarotspektroskopie. Über aktuelle Modelle und deren technische Daten informiert...

mehr...

Marktübersicht

Fluoreszenz-Spektrometer

Die Fluoreszenz-Spektroskopie ist eine vielseitige und weitverbreitete Methode zur Untersuchung der Funktion und Struktur von biologischen Systemen. Auch in der Chemie und in der Materialwissenschaft kommt sie zum Einsatz. Technische Daten aktueller...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite