Spektrometersystem CompactSpec II Ex

Störungsfreie Inline-Messung

Gasblasen führen ebenso wie Partikel bei UV/VIS/NIR-Messungen oft zu erheblichen Verfälschungen der Transmissions- bzw. Absorptionsmessdaten. Im schlimmsten Fall sind Messungen, die mit den relativ langsamen FT-NIR-Spektrometern aufgenommen werden, überhaupt nicht auswertbar.

tec5 bietet jetzt einen speziellen Software-Algorithmus an, welcher sich die extrem kurzen Messzeiten der Diodenarray-Spektrometer von wenigen ms zu Nutze macht. Unbrauchbare Spektren werden schon während der Datenaufnahme durch den Versatz der Basislinie erkannt und bleiben bei der Auswertung der Messdaten unberücksichtigt. Trotz schwieriger Prozessbedingungen reicht ein Prozentsatz von weniger als 5 % „Gut“-Spektren (bei mehr als 200 Spektren/s), um einen stabilen Messwert zu erhalten.

Das neue CompactSpec II Ex Spektrometersystem kann direkt in der Produktionsumgebung platziert werden und vermeidet somit lange Lichtleiterstrecken. Dämpfungsverluste und Verlegekosten werden minimiert. Solarisationsstabile UV-Faseroptiken ermöglichen die lichtleitergestützte Spektroskopie bis 195 nm. Schnelle und robuste Multiplexer-Technologie erlaubt bis zu acht Messkanäle ohne Einbußen an Geschwindigkeit und Messstabilität. Software für Prozesskommunikation (4...20 mA, Profibus) und Datenauswertung (Chemometrie, Farbmetrik, Schichtdickenmessung) komplettieren das Angebot.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite