zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Mikrowellentechnik

Normgerechte Mikrowellenaufschlüsse

Bodenproben für die Analyse vorbereiten

In den letzten beiden Jahrzehnten haben mikrowellengestützte Methoden zur Probenvorbereitung vielfach Einzug in DIN EN-Normen gefunden. Insgesamt gibt es inzwischen zwölf Normen für Verfahren, die alle in einem Mikrowellensystem durchgeführt werden. Verschiedene Aufschlüsse eines Bodenstandards wurden verglichen und per ICP-MS mit Argon-Gasverdünnung vermessen.

mehr...

Krebsgewebe sichtbar machen

Bernd Heinemann mit Mikrowellenpreis ausgezeichnet

Dr. Bernd Heinemann, Wissenschaftler am Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik, wurde mit dem Mikrowellenpreis 2017 ausgezeichnet. In einem gemeinschaftlich veröffentlichten Paper stellte er einen durchstimmbaren Mehr-Farben-Bildgeber vor, der anhand von unterschiedlichen Frequenzen dabei helfen kann, krebsbefallenes Gewebe von gesundem zu unterscheiden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Mikrowellentechnik

Schonende Pasteurisierung von Milch

Um die Haltbarkeit frischer Milch zu erhöhen und pathogene Keime abzutöten, wird Milch üblicherweise erhitzt. Das schonendste Verfahren ist die Pasteurisierung, bei der die Milch zunächst durch aus dem Produktabfluss zurückgewonnene Wärme auf 68 °C vorgewärmt und dann, in einer separaten Einheit, für ein paar Sekunden auf 72 °C erhitzt wird.

mehr...

Neue Technik zur Fettbestimmung

Schnell, kalibrationsfrei und ohne Lösemittel

Die Gehalte an Feuchte bzw. Feststoff sowie Fett sind wichtige Kontrollparameter bei der Qualitätskontrolle laufender Lebensmittelproduktionen und der Eingangskontrolle von Rohstoffen. Problematisch ist jedoch die Zeitintensität der Analyse, da das Ergebnis häufig erst Stunden später nach Analysenbeginn vorliegt und somit ein schnelles Eingreifen in die laufende Produktion verhindert.

mehr...