Molekular- und zellbiologische Methoden

Forschungspreis für Neurobiologie ausgeschrieben

Eppendorf und das Fachjournal Science nehmen ab sofort Bewerbungen für den Eppendorf & Science Prize for Neurobiology 2022 entgegen. Der Preis wird jährlich auf internationaler Ebene ausgelobt und ist mit 25.000 US-Dollar dotiert.

© Eppendorf

Mit dem Preis werden junge Wissenschaftler, die herausragende Beiträge in der neurobiologischen Forschung mit Methoden der Molekular- und Zellbiologie geleistet haben. Forscher bis 35 Jahre können sich bis zum 15. Juni 2022 bewerben. Der Preisträger und die Finalisten werden von einem Gremium unabhängiger Experten unter Vorsitz von Dr. Peter Stern, Science Senior Editor, ausgewählt.

Rückblick
Die amerikanische Wissenschaftlerin Amber L. Alhadeff, Ph.D., Principal Investigator am Monell Chemical Senses Center, Philadelphia, USA, gewann den Preis 2021. Ihre Forschung beschäftigt sich mit der Kontrolle der Hungerschaltkreise zwischen Darm und Gehirn.

Mehr über den Preis und ein Filminterview mit Amber L. Alhadeff ist zu finden unter www.eppendorf.com/prize.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite