Zellkultivierung und Mikroskopie

Imaging-taugliche Mikrotiterplatte

Eine neuartige Mikrotiterplatte von Ibidi eignet sich auch für die Mikroskopie.

© Ibidi

Ein besonderes Detail der µ-Plate 384 Well Clear von Ibidi ist der dünne, flache Boden aus Hochleistungspolymer: Seine spezielle Beschichtung ermöglicht laut Hersteller eine hervorragende Zelladhäsion. Weiterhin zeigt das Polymer die gleichen exzellenten optischen Eigenschaften wie Glas und erfüllt damit alle Voraussetzungen für hochqualitatives Imaging. Mit der innovativen µ-Plate 384 Well Clear können WissenschaftlerInnen im automatisierten Labor zeit- und kostensparend Experimente durchführen und dabei diverse Mikroskopietechniken einsetzen – ohne störende Autofluoreszenz.

Die µ-Plate 384 Well Clear mit 50 µl Testvolumen eignet sich ideal für Hochdurchsatz-Applikationen: Sie erfüllt alle Anforderungen des ANSI/SLAS Standards und ist somit kompatibel mit verschiedenen, Imaging-Systemen, Pipettierrobotern und Mikroplattenlesern. Um die µ-Plate 384 Well Clear zu testen, können ForscherInnen über www.ibidi.com kostenlose Muster anfordern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Krebszell-Kultivierung

Zellen in der dritten Dimension

Mit den realen Strukturen und Wachstumsbedingungen in Geweben und Organen haben 2D-Kulturen wenig gemeinsam. 3D-Zellkulturen umgehen die Limitationen. Sie können zuverlässig, streng kontrolliert und einfach skalierbar im Biorektor kultiviert werden. 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite