8. Analytische Tage

Erfolgreicher Erfahrungsaustausch

Vom 10. bis 11. Juni lud die Analytik Jena AG zu ihren traditionellen „Analytischen Tagen“ in die Ernst-Abbe-Hochschule Jena sowie an den hiesigen Firmenhauptsitz ein. Traditionell treffen sich zu dieser Fachtagung mehr als 100 Geräteanwender und Interessenten aus Industrie und Forschung mit Spezialisten der Analysenmesstechnik zu einem intensiven Erfahrungsaustausch im exklusiven Teilnehmerkreis.

Vom 10. bis 11. Juni lud die Analytik Jena AG zu ihren traditionellen „Analytischen Tagen“ in die Ernst-Abbe-Hochschule Jena sowie an den hiesigen Firmenhauptsitz ein.

„Mir gefällt das vielfältige Angebot der Analytischen Tage. Als Referentin habe ich die Gelegenheit genutzt, selbst mit einem Vortrag das Thema Blei und Antimon aus Böden von Schießplätzen vorzustellen und darüber mit anderen Branchenexperten zu diskutieren. Die Veranstaltung hat mir viele neue Gesichtspunkte eröffnet und der Austausch mit den Kollegen hat meinen Blickwinkel erweitert. Ich würde gerne beim nächsten Mal wieder kommen“, sagte Irene Richardt-Brauer vom Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft, Technische Universität Hamburg-Harburg.

Bei der zweitägigen Branchenkonferenz präsentieren Branchenexperten u.a. des Leibniz-Instituts für Analytische Wissenschaften, der Sigma Aldrich GmbH, des Landeslabors Berlin-Brandenburg, des Deutsches Brennstoffinstituts oder der Universität Hohenheim neben den Produktspezialisten der Analytik Jena AG ein vielseitiges Programm mit praxisnahen Fachvorträgen, Diskussionsrunden, Workshops und Gerätedemonstrationen.

„Die Analytischen Tage sind für uns eine gute Gelegenheit, um die Bedürfnisse des Kunden aus der Praxis aufzufangen und unsere Produkte und Lösungen daran auszurichten“, sagte Maik Schmidt, General Manager Sales des Geschäftsbereichs Analytical Instrumentation bei der Analytik Jena AG. In sechs unterschiedlichen Workshops zur Massen- und Atomabsorptionsspektrometrie, Optischer Emissionsspektroskopie, Elementar- und Summenparameteranalyse vermittelten die Produktspezialisten wichtiges Know-how zum Geräteeinsatz in der Praxis und regten so einen intensiven Erfahrungsaustausch und Diskussionen unter den Teilnehmern an.

Anzeige

„Die große Resonanz der Teilnehmer, das Interesse an gegenseitigem fachlichen Austausch und der Wunsch nach der nächsten Fachtagung freuen uns sehr – die 9. Analytischen Tage sind bereits in Planung“, so Schmidt weiter.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Marktübersicht

Partikelgrößenanalysatoren

Die Partikelgrößenanalyse dient der Charakterisierung und Klassifizierung von Sedimenten und Böden, aber auch in der Lebensmittelproduktion und -qualitätskontrolle kommt diese Analysenart zur Anwendung. Aktuell erhältliche Geräte und ihre...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite