Katalysator und Lösungsmittel in einem

Ionische Flüssigkeiten mit Palladium

Chemiker der TU Dresden stellen eine neue Klasse von sog. maßgeschneiderten Aryl‐Alkyl‐substituierten ionischen Flüssigkeiten (TAAILs) her. 

Bei der Herstellung ionischer Flüssigkeiten. © Piermaria Pinter

Maßgeschneiderte Aryl‐Alkyl‐substituierte ionische Flüssigkeiten (engl. tunable aryl alkyl ionic liquids, TAAILs) sind die vierte Generation ionischer Flüssigkeiten, bei denen die physikalischen Eigenschaften zu einem großen Teil gemäß den benötigten technischen Anforderungen angepasst werden können. Ionische Flüssigkeiten (Salze, die bei Temperaturen unter 100° Celsius flüssig sind) bestehen aus organischen Kationen und anorganischen oder organischen Anionen und werden aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften vielfältig eingesetzt, unter anderem als Lösungsmittel oder Elektrolyte. 

TAAILs bestehen aus einem Imidazolium-Kation, welches auf einer Seite einen Arylring und auf der anderen Seite eine Alkylkette hat, sowie einem schwach koordinierenden Anion. Die einzelnen Bestandteile können variiert werden. Chemiker Prof. Dr. Thomas Strassner von der Professur für Physikalische Organische Chemie der TU Dresden arbeitet zusammen mit seinem Team seit über zehn Jahren an der Zusammensetzung von TAAILs. Nun ist ihnen etwas ganz Besonderes gelungen: 

„Wir konnten erstmals eine Reihe von TAAILs mit Palladium-haltigen Anionen synthetisieren. Viele dieser metallhaltigen Salze sind bei Raumtemperatur flüssig. Die entstandene Kombination aus physikalischen Eigenschaften der ionischen Flüssigkeiten gepaart mit der katalytischen Aktivität der Palladium-Bestandteile ist sehr vielversprechend. Da ionische Flüssigkeiten nicht verdampfen können, werden sie gerne als umweltfreundliche Lösungsmittel bezeichnet. Unsere Palladium-TAAILs sind als Katalysator für organische Kupplungsreaktionen geeignet. Das Praktische dabei: Der TAAIL-Katalysator ist gleichzeitig Lösungsmittel“, beschreibt Prof. Strassner die Vorteile der neuen Stoffe. 

Anzeige

Die Wissenschaftler stellen die neuen TAAILs im Fachjournal „Chemistry - A European Journal“ vor. Nun wollen sie deren Anwendungsmöglichkeiten weiter erforschen.

Originalpublikation:
Felix Schroeter, Johannes Soellner, Thomas Strassner: Tailored Palladate Tunable Aryl Alkyl Ionic Liquids (TAAILs), Chem. Eur. J. 16 January 2019; https://doi.org/10.1002/chem.201804431

Quelle: TU Dresden 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige