Chromatographie-Kühlschränke

Neue Generation

Die tritec®-Chromatographie-Kühlschränke – erhältlich in weiß oder Edelstahl – sind jetzt mit einem Volumen von 400…2300 l lieferbar. Ihre Regelung erfolgt über einen vollelektronischen Temperaturregler mit digitaler Ist- und Sollwertanzeige. Die Alarmmeldungen werden akustisch und optisch angezeigt bei Über- und Unterschreiten des Sollwerts (variabel einstellbar), bei defekten Temperaturfühlern, „Tür-offen”-Alarm (variabel einstellbar) und Abtauzeitüberschreitung (variabel einstellbar). Des Weiteren ist dieser Temperaturregler mit einer Sammelstörmeldung (potentialfrei) und Schnittstelle RS 485 zum Aufzeichnen der Temperaturwerte und Alarmmeldungen ausgestattet. Optional übernimmt bei Spannungsausfall ein Akku die Versorgungsspannung vom Temperaturregler einschließlich der Alarmfunktionen sowie Schnittstellenfunktion für ca. zwei Stunden.

Die Schaltung der einzelnen Funktionen (Kühlmaschine usw.) erfolgt über Triacs (keine störenden Geräusche von Schützen). Alle Bedienungsfunktionen wie Beleuchtung, Steckdosen usw. erfolgen über großflächige Taster am Temperaturregler. Im Reglergehäuse befinden sich alle relevanten Bauteile (Triacs) zum Betreiben des Schrankes. Steckverbindungen der elektrischen Zuleitungen ermöglichen einen servicefreundlichen Austausch.

Alle Modelle sind standardmäßig mit Innenbeleuchtung, zwei bis vier Steckdosen sowie einem Wanddurchbruch von ca. 40 mm Durchmesser zum Einbringen von externen Mess- bzw. Versorgungsleitungen ausgerüstet. Diese Chromatographie-Kühlschränke können Ihren Wünschen entsprechend aufgerüstet werden. Man kann aus vielen verschiedenen Sonderausstattungsmöglichkeiten wählen (z.B. ausziehbare Tableaus, horizontale oder vertikale Chromato-graphie-Säulen-Halterungen, unabhängiges Alarmsystem, Software etc.).

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

R&D Award

Harz zur biopharmazeutischen Aufreinigung

Merck wurde für sein Eshmuno® CP-FT-Harz mit einem der renommierten „R&D 100 Awards“ ausgezeichnet. Laut Unternehmen ist dies das erste Kationenaustauschharz am Markt, das für die Durchflussaufreinigung von Aggregaten mittels...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Umweltanalytik

Zwei Seiten einer Medaille

Was die Kopplung von Dünnschichtchromatographie (DC) und biologischen Wirktests für eine umfassende Bewertung von Umweltproben leisten kann, zeigen die Autoren von der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz in diesem Fachbeitrag.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite