Kopplungstechniken für Emissionsgasanalyse

Kopplungstechniken für Emissionsgasanalyse

PerkinElmer hat eine Reihe von Kopplungslösungen für die Emissionsgasanalyse (EGA) bzw. Messungen von Gas aus einem Thermoanalysegerät angekündigt. Die direkte Analyse von Gasen mittels Gaschromatographie (GC), Gaschromatographie-Massenspektrometrie (GC-MS) und Fourier-Transformations-IR-Spektroskopie (FT-IR) gibt Wissenschaftlern aussagekräftigere Informationen an die Hand, als dies nur mit thermischen Analyseprofilen möglich wäre.

Materialien, die flüchtige Lösungsmittel enthalten, setzen bei Erhitzung Gase frei, die mit den oben genannten Technologien GC, GC-MS oder IR identifiziert und gemessen werden können. „Kopplungstechniken werden immer häufiger eingesetzt und PerkinElmer ist für diesen Markt sehr gut positioniert,” erklärt Martin Long, Vice President Spektroskopie, PerkinElmer.  „Als Anbieter von Komplettlösungen mit jahrzehntelanger Erfahrung in den Bereichen Spektroskopie, thermischer Analyse und Chromatographie ist PerkinElmer in der Lage, Kopplungslösungen effektiv zu entwickeln und zu installieren, die die zunehmenden Bedürfnisse der Kunden auf verschiedenen Märkten weltweit erfüllen.“

Die aktuellen Kopplungsangebote des Unternehmens für die EGA umfassen ein thermogravimetrisches Analysegerät (TGA) in Kombination mit Infrarotspektrometern (TG-IR), Gaschromatographie-Massenspektrometern (TG-GC/MS) und Massenspektrometern (TG-MS).

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite