Etikettendrucker

Automatisierte Kennzeichnung von Laborproben

Nimmt die Anzahl der Proben in Ihrem Labor zu? Ihre bisherigen Methoden zur Kennzeichnung und Nachverfolgung von Proben sind möglicherweise nicht mehr effizient und nehmen zu viel Zeit in Anspruch, da sie nicht für die großen Probenmengen vorgesehen sind, die heute in Ihrem Labor anfallen. Durch eine automatisierte Probenkennzeichnung können Labore viel Zeit sparen, die sinnvoller in Forschungsprojekte investiert werden kann.

Mit einem kleinen, aber industrietauglichen Thermotransferdrucker von Brady lassen sich in jedem Labor professionelle Etiketten zur Probenkennzeichnung direkt vor Ort drucken.

Integration mit LIMS
Zur Automatisierung der Probenkennzeichnung muss spezielle Software für die Erstellung von Probenetiketten in das LIMS integriert werden. Anschließend können Labormitarbeiter Probeninformationen, die bereits im LIMS vorhanden sind, ganz einfach auf kleine Probenetiketten übertragen. Nach der Einrichtung sind nur wenige Klicks erforderlich, um Kennzeichnungsetiketten zu drucken, wenn Proben im Labor eingehen.

Drucken direkt vor Ort

Mit einem kleinen, aber industrietauglichen Thermotransferdrucker von Brady lassen sich in jedem Labor professionelle Etiketten zur Probenkennzeichnung direkt vor Ort drucken. Der Drucker muss lediglich an einen Computer angeschlossen werden, der mit dem LIMS verbunden ist, um das Drucken mit der Brady-Software zu automatisieren. Spezialdrucker wie der BBP™12 Etikettendrucker arbeiten mit speziell entwickelten Tinten, die den besonderen Bedingungen im Labor standhalten können. Sie sind beständig gegen die Chemikalien, die beim Anfärben verwendet werden, und gegen die niedrigen Temperaturen, die bei der Probenaufbewahrung in Flüssigstickstoff üblich sind. Das heißt, dass die Kennzeichnungsetiketten nach dem Anbringen zuverlässig auf den Proben haften bleiben - auch während der Behandlung und Aufbewahrung.

Anzeige

Verwenden Sie Etiketten, auf die Sie sich verlassen können

Hochwertige Probenetiketten bestehen aus speziell entwickelten Materialien mit starker Klebkraft, die für die besonderen Bedingungen in Laboren hervorragend geeignet sind. Im Gegensatz zu anderen Etiketten bleiben die speziell entwickelten Probenetiketten auch dann zuverlässig haften und gut lesbar, wenn sie den Chemikalien oder extremen Temperaturen ausgesetzt werden, die in Laboren üblich sind. Deshalb sind spezielle Probenetiketten für die Einrichtung eines schnellen, automatisierten und hochwertigen Prozesses zur Probenkennzeichnung genauso wichtig wie Spezialtinten und eine in das LIMS integrierte Software für die Etikettenerstellung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Etiketten mit Datum und Uhrzeit

4-Zoll-Desktopdrucker

Mit den „Toploadern“ Mach1 und Mach2 hat die Firma cab ihre Druckerpalette im unteren Preissegment erweitert. Der Mach1 ist mit Bedientasten und einer LED-Anzeige ausgestattet, der Mach2 mit einem LCD-Farbdisplay und dem cab Navigatorpad.

mehr...
Anzeige

Tragbarer Etikettendrucker

Macht Stifte überflüssig

Brady, ein internationel operierender Hersteller von Komplettlösungen zur Kennzeichnung im industriellen Bereich, stellt den tragbaren BMPTM21-LAB Etikettendrucker vor, der für die dauerhafte Kennzeichnung von Laborproben entwickelt wurde.

mehr...

Schnell und einfach

Wasserlösliches Etikett

Das neue wasserlösliche Papieretikett B-403 von Brady Corporation löst sich nach Kontakt mit warmem Wasser innerhalb von 30 Sekunden vollständig auf, ohne die Oberfläche zu beschädigen oder Kleberückstände zu hinterlassen. 

mehr...