Greiner Bio-One auf der BIOTECHNICA

Kompakte und leistungsfähige Kleingeräte fürs Labor

Auf der BIOTECHNICA zeigt Greiner Bio-One erstmals sehr kompakte und leistungsfähige Kleingeräte fürs Labor. Als einer der führenden Anbieter von Spezialprodukten für die Kultivierung und Analyse von Zell- und Gewebekulturen erweitert das Unternehmen damit sein Portfolio und bietet zu Verbrauchsartikeln wie PCR-Gefäßen, Platten und Röhrchen nun auch eine Auswahl an Kleingeräten an.

Auf der BIOTECHNICA zeigt Greiner Bio-One erstmals sehr kompakte und leistungsfähige Kleingeräte fürs Labor.

Heizblöcke, Mixer, Zentrifugen und Pipettierhilfen gehören zur täglichen Arbeit im Labor. Bisher hat Greiner Bio-One die entsprechenden Bedarfs- und Verbrauchsmaterialien dazu geliefert. „Die Kunden legen jedoch zunehmend Wert darauf, alles aus einer Hand zu beziehen“, erklärt Produktmanagerin Dr. Lara Breth. Daher hat das Unternehmen nun ausgewählte wichtige Kleingeräte in sein Angebot mit aufgenommen.

Da sämtliche Geräte und Verbrauchsmaterialien aufeinander abgestimmt sind, brauchen die Kunden künftig beim Einkauf des Laborbedarfs nicht mehr auf das Kriterium der Kompatibilität achten. „Wir haben bei den Geräten besonders auf gute Bedienbarkeit geachtet“, erklärt Dr. Breth. „Die Mini-Modelle sind – bei großer Leistung – außerdem so kompakt, dass sie auf eine Handfläche passen.“

Sechs praktische Helfer
Mini Block Heater: Mit seinem kompakten Design, einem großen Temperaturbereich und mehreren Blockoptionen, ist der Mini Block Heater das perfekte Tool für die Laborinkubation. Die einfachen Touchpad-Kontrollflächen und das digitale Display bieten eine dauerhafte Temperatureinstellung mit größter Präzision.

Anzeige

Vortex Mixer: Mischt, löst und suspendiert auch große Proben gleichmäßig und effizient. Das einzigartige Gegengewichtssystem ermöglicht maximale Leistung und minimiert gleichzeitig Gerätevibration und Lärm.

Mini Vortex Mixer: Durchmischt und suspendiert zuverlässig bis zu 50-ml-Proben bei sehr kleiner Stellfläche. „Insta-Touch“ ermöglicht einfache Bedienbarkeit durch Berührung.

Microplate Centrifuge: Die Zentrifuge mit Ausschwenkrotor für zwei Mikroplatten besitzt eine leicht zugängliche Rotorenkammer mit zwei schrägen Plattenträgern, die das Einlegen von Platten ohne Klebestreifen oder Deckel ermöglicht. Die meisten Proben können in weniger als 20 s zentrifugiert werden.

Mini Centrifuge: Ideal für schnelles Zentrifugieren von bis zu acht Reaktions- oder PCR-Gefäßen. Kurz nach dem Schließen des Deckels erreicht der Rotor 6000 min-1. Nach dem Öffnen bremst der Rotor innerhalb einer Sekunde ab. Ein Klicksystem vereinfacht das Auswechseln der Rotoren.

Sapphire Maxipette: Ergonomisch geformt mit leichtgängigen Bedienknöpfen besitzt diese Pipettierhilfe eine langlebige Lithiumbatterie für eine Laufzeit von bis zu 10 h bzw. für 2500 Pipettierabläufe. Die Ladezeit beträgt lediglich 2 h. Pipettengrößen von 1 bis 100 ml sind möglich.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige

Krebszell-Kultivierung

Zellen in der dritten Dimension

Mit den realen Strukturen und Wachstumsbedingungen in Geweben und Organen haben 2D-Kulturen wenig gemeinsam. 3D-Zellkulturen umgehen die Limitationen. Sie können zuverlässig, streng kontrolliert und einfach skalierbar im Biorektor kultiviert werden. 

mehr...
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...