Potentiostaten-Elektroden

Rotierendes Elektrodensystem für Katalysatorprozesse

Wer heute elektrochemische Forschung betreibt und die unterschiedlichsten elektrochemischen Vorgänge untersucht, kommt um ein rotierendes Elektrodensystem nicht mehr herum. Der führende Potentiostaten-Hersteller Gamry bietet hierfür je nach Anwendung drei verschiedene rotierende Elektrodensysteme an. Mit der rotierende Scheibe (RDE) kann beispielsweise die Einstellung der Diffusionsschichtdicke durch Variation der Drehzahl erreicht werden, was zu einem beschleunigten, kontrollierten Stofftransport führt. Die rotierende Ring-Scheiben-Elektrode (RRDE) ist zur Herstellung kurzlebiger Verbindungen und zur Bestimmung von Bildungs- und Zerfallsgeschwindigkeiten vorgesehen. Die rotierende Zylinder-Elektrode (RCE) ermöglicht die Untersuchung von Turbulenzeffekten und von Thermotransfereinflüssen zwischen Elektrode und Elektrolyt.

Und was hat der Anwender davon? Ganz einfach, die erwähnte Untersuchung mit Änderung der Strömungsbedingungen erspart den Aufbau aufwändiger Rohrsysteme mit umgepumpten Kreisläufen. Dabei basiert der CE-konforme RDE710-Rotator von Gamry-Instruments auf einem Servomotor mit einstellbarer Drehzahl zwischen 50 und 10000 min-1. Die Drehzahleinstellung kann direkt am Gerät oder über die Software des Potentiostaten erfolgen. Ein Signaleingang zur Drehzahlsteuerung und die schnelle Beschleunigung des Systems kann zur Untersuchung hydrodynamisch modulierter Anwendungen genutzt werden. Die unterschiedlichen Elektrodenkonfigurationen können am gleichen System betrieben werden. Die Anwendungen der Disk und Ring Disk sind beispielsweise bei schnellen Reaktionen, Redox-Reaktionen, Katalysatorprozessen, wie sie auch bei Brennstoffzellen auftreten. Die Elektroden sind austauschbar und in unterschiedlichen Materialien und für unterschiedliche Temperaturbereiche verfügbar. Auch Halterungen für kundenspezifische Aufbauten sind erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...