Achema 2018 – Halle 6.0, Stand B6

Mahlen und Sichten im Labor

Mit der Labcompactplus stellt Netzsch Trockenmahltechnik auf der Achema 2018 eine modulare kompakte Mühlen-/Sichtereinheit vor.

Netzsch Trockenmahltechnik bietet mit der Labcompactplus eine modulare kompakte Mühlen-/Sichtereinheit für das Labor. (Bild: Netzsch)

In der chemischen Industrie, speziell im Bereich der Trockenaufbereitung, sind heutzutage gut ausgestattete Labore für die Entwicklung neuer Produkte, zur Prozessoptimierung und zur Herstellung von Kleinstmengen unverzichtbar. Bereits während der Konstruktion der Labcompactplus wurden die typischen Begebenheiten im Labor berücksichtigt, auch die Erfahrungen aus dem eigenen Laborbetrieb bei Netzsch flossen mit ein. Die Anlage hat eine stabile, reproduzierbare Leistung und hoher Produktausbeute, deren Produktionsparameter vom Anwender flexibel gewählt werden können. Das modulare Prinzip ermöglicht den Einbau fünf verschiedener Systeme in den Schwenkarm der Anlage, die mithilfe individueller Steckersätze für Strom und Druckluft einfach und schnell getauscht werden können. Diese bestimmen unter anderem die Endkorngröße und können optimal an die Erfordernisse des jeweiligen Produkts angepasst werden. Zur Auswahl stehen eine Fließbettstrahlmühle, eine Dichtbettstrahlmühle, eine Sichtermühle, ein Feinsichter sowie ein Hochleistungsfeinstsichter, die Netzsch ebenfalls aus einer Hand anbietet. Jede dieser Komponenten wurde im Zusammenspiel mit der Labcompactplus getestet und optimiert.

Neben der eigentlichen Vermahlung bzw. Sichtung besteht die Anlage aus einem sehr kompakten Betriebsmodul, in dem Dosierung, Zyklon, Filter, Gebläse und elektrische Steuerung zusammengefasst sind. Hier wird das Material über eine Dosierschnecke direkt in die Maschine aufgegeben und dort verarbeitet. Im nachgeschalteten Hochleistungszyklon wird das Feingut abgeschieden und in ein Produktfass abgefüllt, wobei ein nachgeschalteter vollautomatischer Staubfilter die kontinuierliche Reinigung der Prozessluft übernimmt.

Anzeige

Nutzerfreundliche Bedienung, einfache Reinigung und Wartung und dass die Anlage auch bei schwierigen Platzverhältnissen aufgestellt werden kann, sind weitere Vorzüge. Die komplette Anlage wird auf einem gemeinsamen Grundrahmen montiert und fertig installiert geliefert. Sie kann somit beim Kunden vor Ort unmittelbar in Betrieb genommen werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

INTEGRA erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten

INTEGRA Biosciences erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten mit der Einführung einer neuen 16-Kanal-Pipette. Das neue Modell ist ergonomisch gestaltet, um die Produktivität zu steigern und die Handhabung durch den Benutzer zu verbessern, und ist in den Größen 10, 50 und 100 µl erhältlich.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Heizen und Kühlen

Temperaturen präzise regeln

Der Thermostat Presto W55 von Julabo hat eine hohe Kälte- und Heizleistung mit sehr schnellen Abkühl- und Aufheizzeiten in einem Temperaturbereich von -55 °C bis +250 °C bei einer Temperaturkonstanz von bis zu +/- 0,05 °C.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

NEU: LABO Kompass
HPLC Anwenderwissen im August 2019

Kompakte Orientierung in Ihrem Laboralltag. Richten Sie sich richtig aus! Anwenderwissen, Produkt- und Firmenpräsentationen, Anbieterverzeichnis, Trends, Termine uvm.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige