Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Laborgeräte>

Parallel-Synthesizer für Einstieg in die Synthesechemie

SynthesechemieParallel-Synthesizer mit 8 Positionen

Mit dem DrySyn Octo Parallel-Synthesizer von Asynt ist ein Einstieg in die Synthesechemie unter inerter Atmosphäre mit Temperaturkontrolle, Rückfluss und intensivem magnetischen Rühren einfach. 

sep
sep
sep
sep
Synthesechemie: Parallel-Synthesizer mit 8 Positionen

Für den kompakten Parallel-Synthesizer werden kostengünstige Reaktionsröhrchen mit einem Reaktionsvolumen von 5 bis 6 ml verwendet. Aufgrund der großen Oberfläche dieser Glasröhrchen kann der DrySyn Octo Parallel-Synthesizer für luftgekühlte, sanfte Rückflussreaktionen eingesetzt werden.

Mithilfe einer DrySyn Multi-Grundplatte können auf einem normalen magnetischen Heizplattenrührer bis zu drei DrySyn Octo Parallel-Synthesizer gleichzeitig genutzt werden. Somit erlaubt diese Kombination von Drysyn Octo auf engstem Raum die Durchführung von insgesamt 24 parallelen Reaktionen. 

Der gasdichte Verschluss jedes Reaktionsröhrchens im DrySyn Octo ermöglicht Reaktionen unter inerter Atmosphäre. Reagenzzugaben oder Probenentnahmen können dabei unter inerten Bedingungen mithilfe einer Spritze durch Septen erfolgen.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Neue SynthesetechnikFast abgasfrei: Kraftstoff aus Wasser und Wind

Spezielle Reaktoren erzeugen Kohlenwasserstoffe, die so rein sind, dass sie ruß- und schadstoffarm verbrennen. Als Rohstoffe werden nur Wasserstoff und Kohlendioxid benötigt.

…mehr

Elektronik und NanotechnologieForscher entwickeln zweidimensionalen Kristall mit hoher Leitfähigkeit

Wissenschaftlern ist es in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Japan, Großbritannien und den USA erstmals gelungen, organische Moleküle zu einem zweidimensionalen Kristall mit sehr hoher Leitfähigkeit zusammenzufügen.

…mehr
Fluorierte Molekülringe: Neues, einfacheres Syntheseverfahren entwickelt

Fluorierte MolekülringeNeues, einfacheres Syntheseverfahren entwickelt

Chemiker der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) haben eine neue, einfache Methode zur Synthese von bislang nur schwer herstellbaren Fluor-tragenden dreidimensionalen molekularen Ringstrukturen entwickelt. Für die Wirkstoff-Entwicklung ist diese neue Methode von großer Bedeutung.

 

…mehr
Chematica ist ein rechnergestütztes Retrosynthese-Tool, das u.a. optimierte Synthesewege ermittelt.

Virtuelle SyntheseMerck übernimmt Grzybowski Scientific Inventions

Merck, Darmstadt, hat die Übernahme von Grzybowski Scientific Inventions (GSI) bekannt gegeben. GSI entwickelte Chematica, ein rechnergestütztes Retrosynthese-Tool. Die Firma Merck beabsichtigt mit der Übernahme eine Stärkung ihres Bereichs Chemikalien und Reagenzien.

…mehr
Nuno Maulide

ChiralitätstransferVon Schwefel zu Kohlenstoff

Nuno Maulide erforscht den Chiralitätstransfer von Schwefel zu Kohlenstoff. Unter Chiralität versteht man die Eigenschaft von Objekten, in zwei spiegelbildlichen Formen vorzuliegen, die nicht miteinander zur Deckung gebracht werden können.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung