Life Science Jobs

Soziale Medien mit hoher Akzeptanz

Arbeitnehmer mit Life-Science-Qualifikation sind häufig aktive Nutzer von sozialen Medien. Genau dort erhalten sie auch einen großen Teil der Jobangebote: Knapp zwei Drittel von ihnen haben in Deutschland im letzten Jahr ein Angebot über Social Media erhalten, mehr als in jeder anderen Branche. Aber auch in anderen Segmenten gewinnt Social Recruiting immer stärker an Bedeutung bei der Besetzung neuer Stellen. Das zeigt der aktuelle Kelly Global Workforce Index (KGWI) für den Themenbereich Social Media und Technologie.

Branchenübergreifend hat mehr als die Hälfte aller KGWI-Teilnehmer ein Jobangebot über soziale Netzwerke bekommen. Mit 58 % zeigt sich eine klare Mehrheit von Life-Sciences-Experten interessiert an Stellenangeboten in sozialen Netzwerken, 64 % haben im letzten Jahr bereits eine oder mehrere solcher Offerten erhalten. Damit ist der Bereich Life Science in dieser Hinsicht klarer Spitzenreiter unter allen Branchen. Doch warten die Arbeitnehmer nicht nur auf Angebote, sie geben sie auch häufig über ihre Netzwerke weiter. Insgesamt 53 % der Befragten halten Social Media und Networking-Homepages für eine geeignete Plattform, um Freunde oder Kollegen auf Jobchancen hinzuweisen.

Die detaillierten Studienergebnisse finden Sie im Internet unter www.kellyservices.de.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige

Schwächen im Job

Abbauen oder ignorieren?

Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Doch wie gehen wir mit unseren Schwächen um? Sollen wir sie ignorieren und uns auf den Ausbau unserer Stärken konzentrieren? Das kommt darauf an – meint unser Autor.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Führen 4.0

12 Thesen zum Führen in digitalen Zeiten

Digitalisierung hin oder her: Auch künftig werden Führungskräfte Menschen – und keine Maschinen und Algorithmen – führen. Das sollten sich Führungskräfte immer wieder ins Bewusstsein rufen. Dann gelingt ihnen auch das Führen im digitalen Zeitalter.

mehr...