Intelligenten Nanokomposite

Dr. Jia Tian forscht zwei Jahre lang in Göttingen

Die chinesische Chemikerin Dr. Jia Tian hat ein Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung erhalten. Sie forscht seit Dezember 2014 insgesamt zwei Jahre am Institut für Physikalische Chemie der Universität Göttingen im Arbeitskreis von Prof. Dr. Philipp Vana an der Herstellung intelligenter Nanokomposite.

Die chinesische Chemikerin Dr. Jia Tian hat ein Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung erhalten.

Für die Herstellung der neuartigen Materialien nutzt Dr. Tian anorganische Nanopartikel und synthetische Polymere. Diese können durch eine Reaktion mit Kohlendioxid ihre Eigenschaften, wie zum Beispiel die Wasserverträglichkeit oder Molekülgröße, verändern. Es entstehen nanoskopische Materialien mit passgenau schaltbaren Oberflächen, die für Anwendungen in der Biomedizin und in polymeren Medikamenten geeignet sind.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung fördert Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern. Ein wichtiger Aspekt der verschiedenen Stipendienprogramme ist die Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Rahmen mehrmonatiger Gastaufenthalten in Deutschland. Die Preisträger und Stipendiaten können ihre Kooperationspartner in Deutschland frei wählen. Die Göttinger Fakultät für Chemie zählt dabei regelmäßig zu den besonders häufig gewählten Standorten ihrer Disziplin.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nervenzellen sichtbar gemacht

Kartierung des Kleinhirns

Das menschliche Kleinhirn beherbergt auf 10 Prozent des Gehirnvolumens etwa 80 Prozent aller Nervenzellen – auf einen Kubikmillimeter können also über eine Million Nervenzellen entfallen. Ihre genauen Positionen und Nachbarschaftsbeziehungen sind...

mehr...
Anzeige

Raman-Imaging

Mit aktiver Fokus-Stabilisierung

Mit neuen Raman-Imaging-Optionen bietet Witec seine aktuelle Software Suite Five an. Neben verbesserten und neuen Funktionen zur Aufnahme und Auswertung der Daten beinhaltet Suite Five jetzt eine Steuerung für die aktive Fokus-Stabilisierung, die...

mehr...

Imaging

Segmentierung korrelativer Mikroskopiedaten

Die Zeiss ZEN Intellesis-Plattform ermöglicht eine integrierte Segmentierung mikroskopischer 2D- und 3D-Datensätze für den Routineanwender. Sie ist für alle Licht-, Konfokal-, Röntgen-, Elektronen- und Ionenmikroskope von Zeiss erhältlich.  

mehr...