Partikelcharakterisierung Morphologi G3

Fremdpartikel aufspüren

Auf der Powtech 2008 (30. Sept. – 2. Okt., Nürnberg) zeigte Malvern Instruments die neuesten Anwendungen für das Morphologi G3 Partikelcharakterisierungssystem. Dieses liefert Informationen zur Partikelgröße und Partikelform einer Probe und wird hauptsächlich im pharmazeutischen Bereich, aber immer mehr auch in anderen Industriezweigen eingesetzt. Die Einführung eines statistischen Datenanalyse-Tools ermöglicht eine schnellere und einfachere Analyse im Hinblick auf Chargenunterschiede. Die Auswirkungen von Größe und Form auf das Produkt selbst, aber auch auf dessen Fließ- und Fördereigenschaften, können ebenfalls schnell bestimmt werden.

Auf der Powtech 2008 wurde zudem eine neue Erweiterung des Morphologi G3 zur Messung von Partikeln auf Filterpapier vorgestellt. Diese Methode ermöglicht das Auffinden von Fremdpartikeln in Arzneimitteln und Hydraulikflüssigkeiten, aber auch im Rahmen der Produktreinheitskontrolle bei der Komponentenherstellung in der Automobilindustrie und anderen Branchen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Raman-Imaging

Mit aktiver Fokus-Stabilisierung

Mit neuen Raman-Imaging-Optionen bietet Witec seine aktuelle Software Suite Five an. Neben verbesserten und neuen Funktionen zur Aufnahme und Auswertung der Daten beinhaltet Suite Five jetzt eine Steuerung für die aktive Fokus-Stabilisierung, die...

mehr...

Imaging

Segmentierung korrelativer Mikroskopiedaten

Die Zeiss ZEN Intellesis-Plattform ermöglicht eine integrierte Segmentierung mikroskopischer 2D- und 3D-Datensätze für den Routineanwender. Sie ist für alle Licht-, Konfokal-, Röntgen-, Elektronen- und Ionenmikroskope von Zeiss erhältlich.  

mehr...