Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Materialprüfung> Texturprüfung von Süßwaren

Texturprüfgerät ProLine Z0.5Texturprüfung von Süßwaren

Gelfestigkeit, Härte von Schokolade, Brüchigkeit von Gelatine, Bonbons oder Keksen, die Klebrigkeit von Marshmallows und auch die Viskosität von Fruchtmark haben eine Gemeinsamkeit: Alle sind wichtige Qualitätsmerkmale bei der Produktion von Süßigkeiten. Viele dieser Eigenschaften werden immer noch in sensorischen Tests ermittelt. Doch zunehmend lösen mechanische Prüfungen mit Texturprüfgeräten diese ab, weil sie zu genaueren und reproduzierbaren Ergebnissen führen. Allerdings haben die verschiedenen Qualitätsmerkmale größtenteils weder eine einheitliche Definition und noch seltener eine Norm oder ein Standardverfahren für die Prüfung. Erschwerend bei der Auswahl eines geeigneten Prüfverfahrens sind außerdem die Inhomogenität der Proben und die starke Streuung der Werte – selbst bei gleichbleibenden Prüfbedingungen.

sep
sep
sep
sep
Texturprüfgerät ProLine Z0.5: Texturprüfung von Süßwaren

Die Textur-Prüfmaschine ProLine Z0.5 von Zwick Roell lässt sich so einrichten, dass nach dem Wechsel des Werkzeugs lediglich das passende Softwareprogramm aufgerufen wird. Durch das einfache Stecksystem sind die speziell für die Texturprüfung entwickelten Prüfwerkzeuge schnell gewechselt. So ist es möglich, in einer Textur-Prüfmaschine mehrere Werte zu bestimmen: Von der Gelfestigkeit über die Bruchfestigkeit von Bonbons bis zur Viskosität von Fruchtmassen.

Anzeige

Das einfache Stecksystem kommt auch bei den Kraftaufnehmern zum Tragen. Sie sind in Zug- und Druckrichtung vorkalibriert, so dass eine Kalibrierung des Systems beim Wechsel entfällt. Doch meistens ist der Wechsel gar nicht erforderlich, zumal die Kraftaufnehmer sich durch ihren großen Messbereich auszeichnen.

Auch die Inhomogenität der Proben kriegt der ProLine Z0.5 in den Griff: Über die Prüf-Software testXpert® lässt sich eine Mittelwertkurve darstellen. Darin werden die einzelnen Prüfdaten von Proben gleicher Art zusammengefasst und die typischen Materialeigenschaften herausgearbeitet.

Bei der Konzeption und Entwicklung des Texturprüfers wurde neben der Funktionalität vor allem auf die Qualität, die Genauigkeit und die einfache Bedienbarkeit der Maschine Wert gelegt. Sie fährt Positionen mit einer Auflösung von 0,0002 mm an, und zwar bei einer Wiederholpräzision von 0,002 mm. Die Genauigkeit der eingestellten Geschwindigkeit ist besser als 0,0125 %. Das umfangreiche Zubehörprogramm zum Texturprüfer beinhaltet auch vielfältige Prüfwerkzeuge für die Verpackungsprüfung. Diese entsprechen dem aktuellen Stand der Technik und berücksichtigen zukünftige Anforderungen der Verpackungsindustrie, da der Hersteller in verschiedenen Normenausschüssen und Entwicklungsprojekten mit Hochschulen zusammenarbeitet.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Einladung zur 17. Fachmesse für Prüftechnik

NewsEinladung zur 17. Fachmesse für Prüftechnik

Flexibles und wirtschaftliches Prüfen steht im Mittelpunkt der testXpo, der diesjährigen Fachmesse für Prüftechnik.

…mehr
News: 18. Fachmesse für Prüftechnik

News18. Fachmesse für Prüftechnik

Zurzeit sind ganz besonders Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz industrieller Prozesse gefragt. Sicher und reproduzierbar sollen die Prozesse sein, jede Unterbrechung des Produktionsprozesses bedeutet einen hohen Kostenfaktor.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Analytica 2018 – Halle A2, Stand 130: Tensidwirkung und Tensidkonzentration optimieren

Analytica 2018 – Halle A2, Stand 130Tensidwirkung und Tensidkonzentration optimieren

Sita Messtechnik präsentiert auf der Analytica u.a. die neueste Generation der Labormessgeräte Sita science line t100 und Sita FoamTester zum Messen der Benetzungseigenschaften und dem Schaumvermögen von Tensiden.

 

…mehr
Materialwissenschaften: Nanostrukturen aus bisher unmöglichem Material

MaterialwissenschaftenNanostrukturen aus bisher unmöglichem Material

Wie kombiniert man verschiedene Elemente in einem Kristall? An der TU Wien wurde nun eine Methode entwickelt, bisher unerreichbar hohe Anteile von Fremdatomen in Kristalle einzubauen.

…mehr
Materialprüfung: Webinar zum Thema Härteprüfung

MaterialprüfungWebinar zum Thema Härteprüfung

In einem Webinar informiert Buehler, Hersteller von Spezialgeräten für die Materialprüfung, über Anwendungen der Härteprüfung im Praxisalltag. Die Teilnahme am Webinar ist kostenfrei.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Nichts mehr verpassen!

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung