Editorial

Branchentreff in Frankfurt

In wenigen Tagen ist es wieder so weit: Der Internationale Ausstellungskongress für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie - besser bekannt unter dem Namen ACHEMA ­¿ öffnet seine Pforten in Frankfurt am Main. Rund 3¿800 Aussteller präsentieren vom 11. bis 15. Mai ihre Produkte, und der Veranstalter, die DECHEMA, erwartet trotz Wirtschaftskrise eine hohe Besucherzahl. 2006 - die ACHEMA findet im 3-Jahres-Rhythmus statt - lag diese bei 178000! Beeindruckend ist auch die Zahl der Vorträge, die der parallel stattfindende Kongress bietet: Mit über 900 bewegt sich dieser in einer ähnlichen Größenordnung wie 2006. Laut DECHEMA-Geschäftsführer Professor Gerhard Kreysa hätte man diese zweite Säule der ACHEMA noch weiter ausbauen können - so groß war die Zahl der eingereichten Abstracts. Das Kongress­programm beinhaltet Themen wie beispielsweise Nano- und Biotechnologie, Prozesstechnik, Anlagenbau, Werkstoff- und natürlich auch Labor- und Analysentechnik - alles auf hohem wissenschaftlichen Niveau und mit höchster Praxisrelevanz, wie Kreysa betonte. Zahlreiche Firmen nutzen die ACHEMA traditionell, um hier ihre neuesten Produkte erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren. Etliche dieser Innovationen stellen wir Ihnen bereits in dieser LABO vor. Darüber hinaus berichten wir über allgemeine Trends und Entwicklungen in der Labor- und Analysentechnik, so dass Sie Ihren Messebesuch mit mehr Hintergrundwissen planen können. Und last but not least beantwortet Professor Kreysa in unserem "Porträt" Fragen zur DECHEMA im Allgemeinen und zu seiner Person im Speziellen. Im Namen des gesamten LABO-Teams wünsche ich Ihnen viel Freude beim Lesen unserer Mai-Ausgabe und allen Besuchern und Ausstellern eine erfolgreiche ACHEMA.

Anzeige

P.S. Selbstverständlich sind auch wir auf der ACHEMA präsent. Sie finden unseren Stand A2-B3 zwischen den Hallen 5.1 und 6.1, wo das LABO-Team Sie gerne begrüßt. Schauen Sie doch einmal auf einen kleinen Plausch vorbei!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial

Lachen tut gut

Dass Lachen ansteckt und wichtig für die soziale Bindung zwischen zwei Menschen ist, haben wir irgendwie ja schon gewusst. Neu ist, dass das „soziale Lachen“ zu einer Endorphin-Freisetzung im Gehirn führt und dies möglicherweise die...

mehr...

Editorial

Gewohnheitstier Mensch

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier! Man mag noch so offen für Neues, neugierig auf Unbekanntes oder auch geradezu süchtig nach Abwechslung sein – es gibt einfach Dinge im Leben, an die hat man sich (gerne) gewöhnt und sie geben unserem Alltag einen...

mehr...

Editorial

An der Zeit, Tschüss zu sagen

Die diesjährige Labvolution mit Biotechnica vom 16. bis 18. Mai in Hannover werde ich – liebe LABO-Leserinnen und -Leser – nicht mehr besuchen. Nicht, dass Sie mich nicht interessieren würden.

mehr...
Anzeige

Editorial

Chemiegeschäft köchelt verhalten

Wie der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am 8. März vor der Presse in Frankfurt bekannt gab, ging das Geschäftsjahr 2016 für die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland mit einem „versöhnlichen“ vierten Quartal zu Ende.

mehr...

Editorial

Designer-Stoffwechselweg

Der Begriff „Synthetische Biologie“ wurde erstmals 2010 einer größeren Öffentlichkeit bekannt. Auch wir haben damals an dieser Stelle darüber berichtet.

mehr...
Anzeige

Editorial

Fluch oder Segen?

Unter Molekularbiologen ist das CRISPR-Cas9-System derzeit Thema Nummer 1 – gilt es doch als die größte Innovation in der Gentechnik seit der Etablierung der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) in den 1990er-Jahren.

mehr...

Editorial

Nachhaltige Imprägnierungsmittel

Vermutlich hat jeder von uns eine Regenjacke im Schrank oder in der Garderobe hängen sowie einen Regenschirm griff bereit. Aber imprägnierte Textilien, die Wasser und eventuell auch Schmutz abweisen, kommen nicht nur in Outdoor-Produkten zum Einsatz.

mehr...