Rasterkraftmikroskop

Auch für weniger erfahrene Anwender

Anton Paar hat ein AFM vorgestellt, das speziell für Anwender in der Industrie konzipiert ist. Es verfügt über neue Automatisierungsformen und erhöht damit nicht nur die Effizienz von AFM-Messungen, sondern vereinfacht diese auch.

Das Rasterkraftmikroskop Tosca™ 400 kombiniert laut Anbieter Anton Paar Premium-Technologie mit einfacher und benutzerfreundlicher Bedienung.

Aufgrund der komplexen und komplizierten Bedienung von Rasterkraftmikroskopen wurde diese Technik bisher hauptsächlich in der akademischen Welt und in Forschungszentren eingesetzt. Mit Tosca™ 400 reagiert Anton Paar auf die ständig wachsende Nachfrage aus der Industrie, wo man in Verbindung mit neuen Materialien und Forschungsschwerpunkten an komplexen Nano-Oberflächenanalysen interessiert ist. Tosca™ 400 kombiniert laut Anbieter Anton Paar Premium-Technologie mit einfacher und benutzerfreundlicher Bedienung. Damit ist dieses AFM für Anwender in der Industrie und Wissenschaft gleichermaßen geeignet.

Highlights wie automatische Laserausrichtung, Seitenansicht-Kameras für eine möglichst einfache Probenannäherung sowie die Workflow-orientierte Steuerungs- und Analysen-Software vereinfachen die AFM-Messungen.

Mit Tosca™ 400 startet der Anwender die Laserausrichtung mit nur zwei Klicks: Wenn der Cantilever auf der Aktuatoreinheit und diese auf dem AFM-Kopf angebracht ist, führt das Instrument die Ausrichtung automatisch aus. Mit einer Seitenansicht-Kamera kann der Anwender die exakte Position des Cantilevers auf dem PC-Bildschirm verfolgen und den Cantilever dicht an die Probenoberfläche annähern. Anschließend wird der Cantilever automatisch auf die Oberfläche abgesenkt und ist innerhalb von Sekunden zum Scannen bereit.

Anzeige

Für einen Cantileverwechsel braucht der Anwender nichts weiter zu tun, als den Cantilever an beliebiger Stelle im markierten Bereich zu platzieren und in die Aktuatoreinheit zu schieben. Der Probemaster bietet reichlich Platz für den Cantilever und ist deshalb leicht zu handhaben. Es kommt zu keiner Beschädigung der wertvollen Cantilever und der winzige Cantilever-Chip braucht nicht mehr mit der Pinzette positioniert zu werden. Darüber hinaus ist Tosca™ 400 mit Cantilevern aller Art kompatibel, unabhängig von Marke und Hersteller.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nanomaterialien

ERC Starting Grant für Toma Susi

Der finnische Physiker Toma Susi erhält den renommierten ERC Starting Grant des Europäischen Forschungsrats. Die Fördermittel sollen es Susi ermöglichen, eine Forschungsgruppe an der Universität Wien zu etablieren, um ein neues Verfahren zur...

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...

Nanodrähte als Sensoren

Neuartige Rasterkraftmikroskopie

Mit einem neu entwickelten Rasterkraftmikroskop können Nanodrähte als winzige Sensoren eingesetzt werden – womit sich im Gegensatz zu herkömmlichen Geräten sowohl Größe als auch Richtung von Kräften messen lassen. Dies berichten Physiker der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite