6. Spectaris-LaborForum

110 Teilnehmer beim Branchenevent

Bereits zum 6. Mal bot der Branchenverband SPECTARIS mit dem LaborForum eine Plattform für Hersteller, Händler und Anwender von Analysen-, Bio- und Labortechnik.

Rund 110 Teilnehmer informierten sich in Plenumsvorträgen und diskutierten in themenspezifischen Foren zu den Themen Entwicklungstrends im Analytiklabor, Marktpotenziale für Dienstleistungen sowie Multi-Channel-Vertrieb für B2B-Produkte auf den Kupferbergterrassen in Mainz. Das Fazit des Tages: Ob zwischenmenschlich oder zwischen Laborgeräten - Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg.

So wurde über die Bedeutung einheitlicher Standards bei der Bedienung und Vernetzung von Laborgeräten diskutiert. Neben einer Evaluation bestehender Instrumente für die Kommunikation von Laborgeräten untereinander müssen Hersteller sich über diese Thematik vertieft austauschen und gegebenenfalls neue Instrumente gemeinsam erarbeiten. Aus diesem Grund wurde noch während des LaborForums vereinbart, dass sich Spectaris auch in Zukunft dem Thema Schnittstellen für die Vernetzung von Laborgeräten im Interesse seiner Mitglieder annimmt.

Darüber hinaus waren sich die Teilnehmer einig, dass Kommunikation und Zusammenarbeit das zentrale Element eines erfolgreichen Cross-Channel-Vertriebs ist. Angesichts steigender Konkurrenz im Online-Handel, unter anderem durch Online-Großhändler, ist es umso wichtiger dass Hersteller und Händler von Laborgeräten besser miteinander kooperieren. Auch bezüglich bestehender Marketingtrends bestand trotz Meinungsvielfalt der Konsens, dass ungeachtet des Vormarsches internetbasierter Technologien beim Service in den B2B-Märkten der direkte persönliche Kontakt unverzichtbar bleiben wird und dass es letztlich auf die optimale Auswahl der Interaktionsform ankommt.

Anzeige

Wie auch in den Vorjahren zeichnete Spectaris einen engagierten Nachwuchsforscher mit dem LaborBären aus. Mit beeindruckendem Fachwissen und großem Selbstbewusstsein präsentierte der Preisträger von „Jugend forscht!“, Niklas Fauth, sein Projekt „Ultraschallanalytik von Gasen!“. Für die kontinuierliche Echtzeitmessung von Gasgemischen entwickelte er einen Ultraschallsensor, der kommerzielle Einsatzmöglichkeiten in der Arbeitssicherheit und im Umweltschutz bietet.

Das nächste LaborForum findet im Frühjahr 2017 statt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Ergonomie am Arbeitsplatz zahlt sich aus

Besonders in der Life-Science-Industrie bilden qualifizierte Mitarbeiter ein wesentliches Fundament. Informieren Sie sich über die Vorteile, die hier ergonomische Arbeitsplätze von item der Life-Science-Branche bringen: Jetzt mehr erfahren!

mehr...
Anzeige

Trends

Globaler Wettbewerb

Mittelständler erobern neue Märkte Der Industrieverband SPECTARIS stellte auf seinem Jahresempfang am 11. September in der Landesvertretung Hamburg die Exportstärke der mittelständischen Unternehmen in Deutschland in den Vordergrund.

mehr...
Anzeige

Kreislaufwirtschaft

Bioplastik ist auch keine Lösung

Biologisch abbaubare Kunststoffe sind für die große Mehrheit deutscher Kompostierer Störstoffe – das ergab eine Umfrage der Deutschen Umwelthilfe bei deutschen Kompostierern. Auch gegen die Plastikvermüllung der Meere sei der Einsatz von Bioplastik...

mehr...