News

Anagnostics Bioanalysis nominiert für Staatspreis Innovation 2013

Mag. Christoph Reschreiter, CEO Anagnostics Bioanalysis, freut sich über die Nominierung für den Staatspreis Innovation 2013. (Bild: Anagnostics)

Am 13. März 2013 verleiht Österreichs Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner in der Aula der Wissenschaften in Wien den Staatspreis Innovation 2013 an die innovativsten Unternehmen. Aus den insgesamt 24 Projekten, die zum Staatspreis Innovation entsandt wurden, hat eine Expertenjury sechs Firmen für die höchste Auszeichnung innovativer Unternehmen nominiert.

Anagnostics Bioanalysis GmbH aus St. Valentin wurde im Oktober 2012 mit dem Innovationspreis des Landes Niederösterreich für das weltweit einzigartige Konzept in der integrierten Sepsis-Diagnostik ausgezeichnet und zählt nun zu den nominierten für den Staatspreis.

"Sepsis fordert jährlich etwa 6000 Opfer in Österreich. Durch unser Konzept der integrierten Sepsis-Diagnostik möchten wir die Überlebensrate deutlich steigern. Wir freuen uns über die Nominierung zum Staatspreis Innovation und die Anerkennung unserer Entwicklungen und Arbeit", so Mag. Christoph Reschreiter, CEO Anagnostics Bioanalysis GmbH.

Die schnelle Identifikation von Sepsis verursachenden Erregern und die Überwachung des Patienten durch das Monitoring wichtiger Entzündungsmarker soll die Sterblichkeit deutlich verringern. Die Sepsis wird oft auch als Blutvergiftung bezeichnet.

Der Staatspreis Innovation wird dieses Jahr bereits zum 33. Mal vom Wirtschaftsministerium vergeben und von der Austria Wirtschaftsservice (aws) organisiert und durchgeführt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige