News

Datenbank Referenzorganismen - den erforderlichen Käfer für die entsprechende Norm

Mit ihrer neu im Internet verfügbaren "Datenbank Referenzorganismen" bietet die BAM Bakterien, Pilze und Insekten an, die für Normprüfungen und Tests von Industrieprodukten eingesetzt werden. "Das Besondere an der Datenbank ist die Verknüpfung zwischen Referenzorganismus und Norm. 62 Organismen werden 23 Normen zugeordnet. Der Kunde kann sich schnell darüber informieren, welche Organismen für seine Prüfungen erforderlich sind", so Privatdozent Dr. Hans-Jörg Kunte, Leiter der Fachgruppe Biologie im Umwelt- und Materialschutz.

Das Besondere dieser Datenbank ist, dass sie normenrelevante Referenzinsekten beinhaltet. Vier Käfer-, sieben Termiten- und zwei Mottenarten haben die Wissenschaftler der BAM in Struktur und Form (morphologisch) charakterisiert.

Normprüfungen zum Schutz von Materialien sind wichtig, da diese über lange Zeiträume hinweg zuverlässig und sicher ihren Zweck erfüllen müssen, auch wenn sie biogenen Beanspruchungen ausgesetzt sind. Besonders Holz steht auf dem Speiseplan von Bakterien, Pilzen und Insekten. Aber auch Kunststoffe, wie beispielsweise Farben und Lacke, oder Textilien werden von diesen Organismen nicht verschmäht.

Zusammen mit Industrie und Anwendern identifiziert und charakterisiert die BAM Organismen, die materialzerstörend wirken. In zu entwickelnden Prüfverfahren ist eine genaue Beschreibung der einzusetzenden Organismen erforderlich. Dazu stellen die Experten der BAM die ausgewählten Organismen in Reinkultur her und testen sie nach den Vorgaben der Norm mit den neuesten Methoden. Erst danach werden sie als Referenzorganismus in der Datenbank angeboten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...