Diagnostik und Behandlung seltener Erbkrankheiten

Qiagen und Centogene wollen im Bereich Bioinformatik für Erbkrankheiten zusammenarbeiten

Qiagen (NASDAQ: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) und die Centogene AG gaben heute eine Vereinbarung über die gemeinsame Vermarktung von umfangreichen Sample-to-Insight-Lösungen bekannt, die Kunden bei der Erforschung und klinischen Diagnostik seltener Erbkrankheiten unterstützen.

Centogene, ein nach eigenen Angaben führendes Unternehmen im Bereich seltener Erkrankungen, liefert Einblicke in die komplexe Interaktion zwischen Genetik, Biochemie und klinischen Phänotypen bei Patienten, die von Erbkrankheiten betroffen sind. Schätzungsweise etwa jeder Zehnte ist von einer der mehr als 4.000 bekannten genetischen Erkrankungen betroffen. Die Zusammenarbeit umfasst die Integration von CentoMD®, der Mutationsdatenbank für seltene Erkrankungen von Centogene, in das Bioinformatik-Angebot von Qiagen, wodurch eine verbesserte Testauswertung gewährleistet wird. CentoMD® enthält mehr als 4,5 Millionen klinisch annotierte Varianten aus 135.000 Proben, die in 115 Ländern entnommenen wurden. Die Phänotyp-Genotyp-Datenbank bildet damit eine wertvolle Ergänzung zur Qiagen Knowledge Base und der Bioinformatik-Lösung Qiagen Clinical Insight (QCI).

Qiagen wird weltweit als exklusiver Vertriebspartner für CentoMD® agieren. Centogene erweitert ihr umfangreiches Diagnostikportfolio für seltene Erkrankungen durch die Lizenzierung von Qiagens Bioinformatik-Lösungen. Die Unternehmen, die im Rahmen der Allele Frequency Community bereits in der Vergangenheit Daten ausgetauscht haben, werden auch zukünftig zur Verbesserung der klinischen Prognose gemeinsam maschinelle Lernverfahren entwickeln.

Anzeige

„Angesichts der vielen seltenen Erkrankungen sehen wir hier eine Patientengruppe, die bezüglich Tests, Diagnostik, Beratung und Behandlung nicht ausreichend versorgt ist. Forscher und Ärzte erhalten dank umfassender, von Experten kuratierter Ressourcen von Qiagen und Centogene wertvolle Erkenntnisse und können Patienten und deren Familien bei ihrem Umgang mit Erbkrankheiten und seltenen Erkrankungen unterstützen“, erläutert Dr. Laura Furmanski, Senior Vice President und Leiterin des Geschäftsbereichs Bioinformatik von Qiagen. „Wir freuen uns, Patienten mit dieser Kooperation helfen und den Kunden beider Unternehmen weltweit ein breiteres Lösungsspektrum für Erbkrankheiten und seltene Erkrankungen bieten zu können.“

„Es gibt einen großen ungedeckten Bedarf im Bereich Diagnose und Behandlung von seltenen Erbkrankheiten. Das umfangreiche Testportfolio von Centogene liefert einzigartige und globale Erkenntnisse über die epidemiologische Grundlage von Erbkrankheiten und den Zusammenhang zwischen genotypischen und phänotypischen Daten”, erläutert Dr. Arndt Rolfs, CEO und Gründer von Centogene. „Mithilfe der wissensbasierten Produkte und Geschäftsbeziehungen in den Bereichen klinische Diagnostik, Pharma und Biotechnologie von Qiagen werden wir unsere Analysen optimieren und die Marktpräsenz der Ressourcen und Dienstleistungen von Centogene erweitern. Vor uns liegen spannende Expansionsmöglichkeiten.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

ZEW

Chemieindustrie hat Potenzial bei Digitalisierung

Aus der Studie „Innovationsindikatoren Chemie 2018“ des ZEW geht hervor, dass die Möglichkeiten für digitale Innovationen in der Chemie-Branche noch nicht alle ausgeschöpft werden. Zwei große Baustellen zeigt die Studie mit Blick auf...

mehr...