News

Großer Preis des Mittelstandes: DENIOS AG nominiert

"Für einen der bedeutendsten deutschen Wirtschaftspreise nominiert worden zu sein", erklärt DENIOS-Vorstand Benedikt Boucke, "ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich, unsere führende Position als Hersteller und Entwickler von Produkten für Umweltschutz und Sicherheit in Unternehmen weiter auszubauen. Und auch die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie ein vielfältiges Engagement in der Region sind wichtige Anliegen für uns."

Bestätigung und Ansporn: DENIOS wurde für den "Großen Preis des Mittelstandes" nominiert. DENIOS-Vorstand Benedikt Boucke präsentiert die Nominierungsurkunde der Oskar-Patzelt-Stiftung.

Diese Kriterien fließen in die Beurteilung durch die Oskar-Patzelt-Stiftung ein. Nicht zuletzt deshalb wurde DENIOS von Bad Oeynhausens Bürgermeister Klaus Mueller-Zahlmann für den Mittelstandspreis vorgeschlagen hatte: ¿Mich beeindruckt besonders die rasante Entwicklung der DENIOS AG als moderner und innovativer Marktführer auf dem Gebiet des betrieblichen Umweltschutzes. Ich bin stolz darauf, dieses Unternehmen mit seinem regionalen Engagement und seiner globalen Reichweite in meiner Stadt zu wissen. Die Auszeichnung "Großer Preis des Mittelstandes" wäre hundertprozentig berechtigt."

Der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung in diesem Jahr zum 18. Mal vergebene "Große Preis des Mittelstands" ist laut einer Benchmark-Studie Deutschlands wichtigster Wirtschaftspreis. Bereits die Auswahl für die Nominierungsliste gilt in Wirtschaftskreisen als besondere Auszeichnung. Mittelständische Unternehmen, die den Voraussetzungen und Bewertungskriterien entsprechen, konnten bis zum 31. Januar von Institutionen, Organisationen, Kammern, Verbänden, Kommunen, Unternehmen und Bürgern nominiert werden.

Anzeige

Mit dem "Großen Preis des Mittelstandes" will die ehrenamtlich organisierte Oskar-Patzelt-Stiftung zu öffentlichen Würdigung des Mittelstandes beitragen. Als Träger des Wirtschaftswachstums und Garant für Innovation und Beschäftigung soll seine maßgebliche Rolle hervorgehoben und der Zusammenhang "Gesunder Mittelstand - Starke Wirtschaft - Mehr Arbeitsplätze" publik gemacht werden.

DENIOS ist seit über 25 Jahren der führende Spezialist für Gefahrstofflagerung, betrieblichen Umweltschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz. Und ist damit der Marktführer - mit über 580 Mitarbeitern an weltweit 15 Standorten. Ob als Entwickler, Hersteller oder Lieferant von Produkten für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen, Arbeitsschutz oder Industriebedarf ¿ das Unternehmen ist mit allen Facetten der Thematik vertraut. Professionelle Anwendungsberatung mit Gesetzgebungs-Know-how gehört ebenso zum Unternehmensprofil, wie Engineering-Kompetenz für individuelle Lösungen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kreislaufwirtschaft

Bioplastik ist auch keine Lösung

Biologisch abbaubare Kunststoffe sind für die große Mehrheit deutscher Kompostierer Störstoffe – das ergab eine Umfrage der Deutschen Umwelthilfe bei deutschen Kompostierern. Auch gegen die Plastikvermüllung der Meere sei der Einsatz von Bioplastik...

mehr...
Anzeige

Umweltschutz

Pharmazeutische Wirkstoffe in der Ostsee

Das Projekt CWPharma hat zum Ziel zum Thema "Arzneimittel in der Umwelt" Wissenslücken zu schließen. Dazu sollen im Ostseeraum u.a. Emissionen aus Pharmaindustrie, Krankenhäusern, Mülldeponien, Fisch- und Geflügelfarmen und kommunalen Kläranlagen...

mehr...
Anzeige