News

MEDTEC in Stuttgart ist ausgebucht

Nahezu 650 Aussteller aus 35 Ländern werden vertreten sein, wenn die 12. MEDTEC ihre Pforten vom 11. bis 13. März 2008 erstmals auf dem neuen Stuttgarter Messegelände am Flughafen öffnet. Dies entspricht einem Wachstum von rund 20 Prozent. Damit unterstreicht die MEDTEC ihre führende Position im Markt der Fachmessen für die Medizintechnik in Europa. Die Besucher erwartet ein umfassendes Produkt- und Leistungsangebot entlang der Wertschöpfungskette zur Herstellung von medizintechnischen Geräten und Produkten, das entsprechend den Anforderungen der Branche zusätzlich über vier Themenbereiche abgebildet wird. Parallel zur Fachmesse findet eine dreitägige Konferenz zu aktuellen Themen in der Entwicklung, Produktion und Gesetzgebung bei medizintechnischen Produkten statt. In den bis auf den letzten Ausstellungsplatz ausgebuchten Hallen 4 und 6 der neuen Landesmesse Stuttgart werden 650 Aussteller innovative Lösungen für die Herstellung von medizintechnischen Produkten und Geräten präsentieren. Die diesjährige MEDTEC (Medical Equipment Design & Technology Exhibition & Conference) kann damit nicht nur bei den teilnehmenden Unternehmen ein eindrucksvolles Wachstum verbuchen, sondern auch bei der Ausstellungsfläche eine beachtliche Steigerung vorweisen. Sie ist gegenüber der Veranstaltung 2007 um rund 25 Prozent auf 10.000 Quadratmeter gestiegen. Messebesuch mit hoher Effizienz durch vier Themenpavillons Damit die Fachbesucher aus Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, aus der Konstruktion und Fertigung, der Produktionsleitung, dem Produkt- und Projektmanagement, aus Einkauf und Qualitätssicherung ihren Informations- und Beschaffungsbedarf gezielt und effizient decken können, ist die MEDTEC 2008 unter anderem in vier Themenpavillons gegliedert: Im Bereich PrecisionTec treffen Hersteller von medizinischen Metallteilen, interventionalen kardiologischen Geräten und Implantaten auf Anbieter von CNC-Maschinen und speziellen metallischen Werkstoffen wie beispielsweise Aluminium-, Magnesium- und Titanlegierungen sowie auf Unternehmen, die in der medizintechnischen Präzisionsteileproduktion Erfahrung besitzen. Im Pavillon Medical Plastics Technology werden neueste Entwicklungen aus dem Bereich der medizinischen Kunststoffe und modernste Kunststoff-Verarbeitungsmaschinen präsentiert. Zu den Ausstellern zählen hier außerdem führende Outsourcing-Anbieter für die Fertigung von medizinischen und pharmazeutischen Geräten sowie Verpackungen. Abgerundet wird das Angebot in diesem Bereich durch die Live-Demonstrationen innovativer Spritzgieß- und Extrudierverfahren namhafter Unternehmen der Branche. Wenn es um effiziente Lösungen und neue Technologien zur Automatisierung von Fertigungsprozessen geht, werden die Fachbesucher im Pavillon Automation Assembly fündig. Renommierte Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Automatisierung, Montagetechnik, Robotik und Bewegungssteuerung präsentieren hier den jeweils aktuellen Stand der Technik. Den vierten Pavillon bildet Medical Packaging. Das Angebot reicht hier von Abfüllverfahren über Verpackungsmaterialien bis zu Herstellern von Einmalprodukten und Verpackungsdienstleistern. Mit diesem umfassenden Ausstellungsportfolio bietet die MEDTEC 2008 ein in Europa einzigartiges Produkt- und Leistungsangebot entlang der Wertschöpfungskette zur Herstellung von medizinischen Geräten und Produkten. Die MEDTEC-Konferenz - Antworten auf aktuelle technische und gesetzliche Problemstellungen Abgerundet wird die diesjährige MEDTEC durch eine dreitägige Konferenz mit mehrgleisigem, englischsprachigem Vortragsprogramm. Dieses europäische Spitzenevent für Information und Networking bietet beispielsweise umfassendes Expertenwissen zu den Veränderungen in der Gesetzgebung für medizinische Geräte in Deutschland und Europa durch die Umstellung der Richtlinie 2007/47/EC. Darüber hinaus stehen Themen wie innovative Forschung und Entwicklung sowie Materialprüfung, Validierung, neue technologische Voraussetzungen für Healthcare, innovative Technologien für die Fertigung, effektives und effizientes Management neuer Geschäftsmodelle in der Medizintechnik auf dem Programm. Die hochkarätigen Referenten kommen aus führenden Unternehmen, Institutionen, Ministerien sowie aus der Forschung. Weitere Informationen zur MEDTEC 2008 sowie das komplette Konferenz-Programm ist unter http://www.medtecstuttgart.com im Internet abrufbar.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...

Forschungsprojekt "Nanofacil"

Enzyme resistenter machen

Ein Forschungsprojekt an der Jacobs University unter Leitung von Dr. Marcelo Fernandez-Lahore, Professor of Biochemical Engineering, soll zu einer Plattform für die erleichterte Weiterverarbeitung einer Vielzahl von biologischen Produkten führen.

mehr...