Inhaltsstoffe für die Kosmetik- und Konsumgüterindustrie

Evonik eröffnet neue Produktionsanlage in Brasilien

Evonik Industries wird eine neue Anlage zur Produktion von Inhaltsstoffen für Kunden der Kosmetik- und Konsumgüterindustrie im brasilianischen Americana (Bundesstaat São Paulo) in Betrieb nehmen. Das ist ein weiterer Schritt des Spezialchemieunternehmens zum Ausbau seiner Marktposition in den dynamisch wachsenden Märkten Brasilien und Südamerika. Die Anlage produziert in Zukunft jährlich bis zu 50000 Tonnen Inhaltsstoffe und Vorprodukte für globale und regionale Kunden.

"Mit der heutigen Eröffnung legen wir einen Meilenstein für unseren zukünftigen Erfolg und den unserer Kunden, deren Wachstumskurs wir nun aus lokaler Produktion unterstützen können", sagte Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG, im Rahmen der Eröffnungsfeier vor 200 Gästen.

Die neue Produktionsanlage hat für das Südamerika-Geschäft des Geschäftsbereichs Consumer Specialties von Evonik eine hohe strategische Bedeutung, denn rund 80 % der Kunden sind im wirtschaftlich bedeutenden Bundesstaat São Paulo angesiedelt. Evonik versorgt seine Kunden mit einer Reihe von Inhalts- und Rohstoffen zur Produktion von Kosmetika und anderen Pflegeprodukten, vor allem von Haarpflegeprodukten, Hautpflegeprodukten und Weichspülern.

"Mit unserer neuen Anlage ist es uns nun möglich, den steigenden Bedarf nach lokalen und nachhaltigen Produkten in Südamerika schneller und gezielter zu befriedigen", sagte Dr. Claus Rettig, Leiter des Geschäftsbereichs Consumer Specialties.

Anzeige

Brasilien wichtiger Wachstumsmarkt bei Kosmetika und Körperpflege
Evonik baut mit diesem Investment seine führende Position in den Bereichen Personal Care und Household Care weiter aus. Nachdem das Unternehmen bereits über Produktionsanlagen in Europa, den USA und Asien verfügt, möchte der innovative Spezialchemieanbieter stärker vom mittelfristig positiven Wirtschaftswachstum in Brasilien und Südamerika profitieren. Die Chancen dafür stehen gut, denn in keinem Land weltweit geben die Menschen pro Kopf mehr Geld für ihr äußeres Erscheinungsbild und die Körperpflege aus, als in Brasilien. Experten erwarten, dass Brasilien Japan als zweitgrößten Absatzmarkt für Kosmetikartikel ablösen wird.

Mit der Produktionsanlage in Brasilien kann Evonik nun schneller und zielgerichteter auf die Wünsche seiner Kunden reagieren. Zudem werden Kosten und Komplexität in der Lieferkette und der Logistik reduziert. Diese Maßnahmen tragen deutlich zur steigenden Wettbewerbsfähigkeit von Evonik in Südamerika bei.

"Gemeinsam mit unseren Kunden wollen wir gezielt Innovationen vorantreiben und so unsere Partnerschaften vertiefen", sagte Rettig in Richtung der anwesenden Kunden der Kosmetik- und Konsumgüterindustrie. Die Produktpalette, die Evonik lokal herzustellen plant, basiert auf erneuerbaren Ressourcen. Das entspricht genau den Kundenwünschen nach mehr Nachhaltigkeit in der Produktion von Konsumgütern.

Für Evonik ist das Investment in die neue Anlage darüber hinaus ein wichtiges Signal zum Ausbau des langfristigen Engagements in Brasilien. Der Konzern, dessen Vorgängergesellschaften bereits seit 1953 in Brasilien präsent sind, schafft in Americana 80 neue, qualifizierte Arbeitsplätze. Heute beschäftigt Evonik Industries in Brasilien bereits rund 500 Mitarbeiter, die in verschiedenen Produktionsanlagen, einem Servicecenter und der lokalen Verwaltung in São Paulo arbeiten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...