News

NRW-Umweltminister Remmel zu Gast bei DENIOS

Dass NRW-Umweltminister Johannes Remmel bei seinem Aufenthalt in Bad Oeynhausen auch die DENIOS AG besuchen würde, war naheliegend. Denn seit über 25 Jahren stellt das Unternehmen Produkte für betrieblichen Umweltschutz und Gefahrstofflagerung her. In Begleitung von Bürgermeister Klaus Mueller-Zahlmann, dem Leiter der Effizienz-Agentur NRW, Dr. Peter Jahns, und weiteren Vertretern des Ministeriums und der Stadt informierte sich der Minister über neue Trends und Technologien im Zukunftsmarkt des betrieblichen Umweltschutzes.

DENIOS-Vorstand Benedikt Boucke (rechts) begrüßt den NRW-Umweltminister Johannes Remmel.

DENIOS-Vorstand Benedikt Boucke begrüßte den Gast aus Düsseldorf und stellte anschließend das Unternehmen und seine Produktpalette vor, die von der einfachen Auffangwanne bis zum komplexen Sicherheitslager für Gefahrgüter reicht. "Umweltschutz", so Boucke, "wird in Unternehmen europaweit immer verantwortlicher betrieben." Das belegte er mit aktuellen Zahlen für das Geschäftsjahr 2011, an dessen Ende für die DENIOS AG ein Umsatzplus von 18 % zu Buche stand.

Minister Remmel informierte sich, ob strenge Umweltgesetze der Wirtschaft schaden oder auch nützen: "Sehe ich das richtig, dass strenge gesetzliche Normen auch Anreize schaffen für anspruchsvolle Lösungen?" Dem stimmte Boucke zu: "Wenn ein Gesetz klipp und klar ist, dann hilft uns das. Und es gibt auch den betroffenen Unternehmen Planungssicherheit."

Für einen besonderen Knalleffekt sorgte dann Ernst Stahlhut. Der DENIOS-Mitarbeiter zeigte im Experimentalvortrag, wie riskant bereits der Umgang mit kleinsten Mengen an Gefahrstoffen sein kann, und ließ einen mit einem Sauerstoff-Gas-Gemisch gefüllten Ballon explodieren. Von der Druckwelle waren der Minister und seine Begleiter sichtlich beeindruckt. Genauso wie von der Stadt und dem dort ansässigen Unternehmen: "Bad Oeynhausen ist ein hoch interessanter und hoch innovativer Standort, an dem komplexe und individuelle System-Lösungen entwickelt werden." sagte Remmel. Sein Fazit: "Hier entsteht Zukunft."

Anzeige

DENIOS ist seit über 25 Jahren einer der führenden Spezialisten für Gefahrstofflagerung, betrieblichen Umweltschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz. Und ist damit einer der Marktführer - mit über 580 Mitarbeitern an weltweit 15 Standorten. Ob als Entwickler, Hersteller oder Lieferant von Produkten für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen, Arbeitsschutz oder Industriebedarf - die DENIOS AG ist mit allen Facetten der Thematik vertraut. Professionelle Anwendungsberatung mit Gesetzgebungs-Know-how gehört ebenso zum Unternehmensprofil, wie Engineering-Kompetenz für individuelle Lösungen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...