News

Schadstoffmanagement im Unternehmen umsetzen

Die europäische Umweltgesetzgebung wirkt sich in den letzten Jahren zunehmend auf die Branchen Augenoptik, Photonik, Medizintechnik sowie die Analysen-, Bio- und Labortechnik aus. Der Branchenverband SPECTARIS hat in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) ein Konzept aufgestellt, um Unternehmen bei der Umsetzung der Richtlinie RoHS (Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten) und der REACH-Verordnung (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien) zu unterstützen.

Das Konzept zur Implementierung eines integrierten Schadstoffmanagementprozesses im Unternehmen besteht aus drei Modulen: Die ersten beiden Module sind Workshops, die Grundlagen zur Umsetzung und darauf aufbauend Details zur praktischen Implementierung vermitteln. Im dritten Modul haben interessierte Unternehmen die Möglichkeit, sich von den Experten des Fraunhofer IPA beraten oder auf Projektbasis bei der Einführung eines Schadstoffmanagementprozesses begleiten zu lassen.

Am 27. März findet das erste Modul im Fraunhofer IPA in Stuttgart statt. Dieser Workshop soll den Teilnehmern einen Überblick über die rechtlichen Anforderungen des Schadstoffmanagements geben, praktische Ansätze zur ganzheitlichen Umsetzung im Unternehmen darstellen und offene Fragen klären. Weitere Informationen dazu und eine Anmeldemöglichkeit gibt es auf http://www.spectaris.de im Bereich "Veranstaltungen". (http://www.spectaris.de/verband/veranstaltungen/wissensraum/artikel/seite/workshop-rechtliche-grundlagen-rohs-ii-und-reach/veranstaltungen-2.html).

Anzeige

Das zweite Modul findet am 25. April ebenfalls in Stuttgart statt und hat die praktische Implementierung eines Schadstoffmanagementprozesses im Unternehmen zum Inhalt. Ergänzend ist die Entwicklung einer Handlungsempfehlung geplant, die Unternehmen der Hightech-Branchen bei der Umsetzung von RoHS und REACH behilflich sein soll. Anregungen der an den Workshops teilnehmenden Unternehmen werden in die Handlungsempfehlung einfließen und besonders Schwierigkeiten kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Bewältigung der komplexen Aufgaben des Schadstoffmanagements berücksichtigt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige