News

Watson-Marlow Bredel zu Europas Nummer Eins für Verdrängerpumpen gekürt

Nach einem Bericht von Frost und Sullivan, einer weltweit tätigen Unternehmensberatung zu strategischen Wachstumsfragen, ist Watson-Marlow Bredel in Europa die Nummer Eins für Verdrängerpumpen. Dieses Ergebnis einer aktuellen Branchenumfrage ist für den Weltmarktführer auf dem Gebiet peristaltischer Schlauchpumpen ein wunderbarer Start in das Jahr 2008. In dem Bericht wird mit einem Ertragswachstum auf über 1,76 Mrd. US-Dollar bis zum Jahr 2011 gerechnet und zudem ein nach wie vor starkes Wachstum des Verdrängerpumpenmarktes prognostiziert. Mit weiterhin wachsenden Märkten für Drehkolben- und Schlauchpumpen sind die Aussichten für Watson-Marlow Bredel auch in den kommenden Jahren positiv. Dieses Wachstum ist besonders in den Marktbereichen Lebensmittel und Getränke, Arzneimittel sowie Wasser und Abwasser zu erwarten ¿ alles Märkte, in denen auch Watson-Marlow Bredel vertreten ist. Dazu Martin Johnston von Watson-Marlow: "Es ist gut zu wissen, dass wir Europas Nummer Eins für Verdrängerpumpen sind. Das ist eine echte Auszeichnung für unsere Produkte und vor allem auch für unsere Mitarbeiter, deren gute Arbeit dies erst möglich gemacht hat. Watson-Marlow freut sich auf den weiteren Erfolg, den sowohl das Unternehmen als auch die Branche 2008 erwarten darf." Mit anhaltendem Branchenwachstum und der Kundenzufriedenheit als oberste Prioritäten, hat Watson-Marlow nun eine 5-Jahres-Garantie als Standard auf wichtige Pumpenbaureihen eingeführt. Dies unterstreicht das Vertrauen von Watson-Marlow in seine hochwertigen Pumpen und deren Zuverlässigkeit.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kreislaufwirtschaft

Bioplastik ist auch keine Lösung

Biologisch abbaubare Kunststoffe sind für die große Mehrheit deutscher Kompostierer Störstoffe – das ergab eine Umfrage der Deutschen Umwelthilfe bei deutschen Kompostierern. Auch gegen die Plastikvermüllung der Meere sei der Einsatz von Bioplastik...

mehr...
Anzeige

Ergonomie am Arbeitsplatz zahlt sich aus

Besonders in der Life-Science-Industrie bilden qualifizierte Mitarbeiter ein wesentliches Fundament. Informieren Sie sich über die Vorteile, die hier ergonomische Arbeitsplätze von item der Life-Science-Branche bringen: Jetzt mehr erfahren!

mehr...
Anzeige

Umweltschutz

Pharmazeutische Wirkstoffe in der Ostsee

Das Projekt CWPharma hat zum Ziel zum Thema "Arzneimittel in der Umwelt" Wissenslücken zu schließen. Dazu sollen im Ostseeraum u.a. Emissionen aus Pharmaindustrie, Krankenhäusern, Mülldeponien, Fisch- und Geflügelfarmen und kommunalen Kläranlagen...

mehr...
Anzeige