Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Analytik> Umweltanalytik + Reinstwasser> Ultra Clear TWF/El-Ion®: eine Anlage für zwei Qualitäten

Rein-/Reinstwasser-Anlage Ultra Clear TWF/El-IonUltra Clear TWF/El-Ion®: eine Anlage für zwei Qualitäten

Rein- und Reinstwasser aus Trinkwasser
sep
sep
sep
sep
Rein-/Reinstwasser-Anlage Ultra Clear TWF/El-Ion: Ultra Clear TWF/El-Ion®: eine Anlage  für zwei Qualitäten


In gleichem Maße wie die Leistungsfähigkeit heutiger Analysengeräte steigt, nehmen auch die Qualitätsanforderungen an Reinstwasser für die Analytik immer mehr zu, da die Nachweisgrenzen dieser Geräte immer niedriger werden.

Hinzu kommt, dass aufgrund von beschränkten Platzverhältnissen und verifizierten Analysen zunehmend Individuallösungen gefordert werden. Beide Aspekte führen dazu, dass das vorhandene klassische Ionenaustauscher-System oder die einfache Umkehrosmoseanlage oftmals ersetzt werden muss, zumal Restsalzgehalt und Verkeimungsgefahr der klassischen Systeme zu hoch sind.

Das Unternehmen SG hat auf diese Problematik reagiert und bietet mit der Ultra Clear TWF/El-Ion® (siehe Bild 1) eine interessante Lösung für Labore an, die pro Tag ca. 20...150 l Wasser in verschiedenen Qualitäten benötigen. Wie aus Bild 2 zu entnehmen ist, werden hier zwei verschiedene Wasserqualitäten bereit gestellt.

Anzeige

Als Basis dient bei diesem Anlagensystem die Umkehrosmose, die direkt mit Trinkwasser gespeist wird. Zur Restentsalzung wird die Kombination mit Elektroentionisierung „El-Ion“ im neuen Design eingesetzt.

Der Vorteil der Verbindung mit einer El-Ion-Zelle gegenüber der Mischbett-Ionenaustauscher-Nachentsalzung liegt in der immer gleich bleibenden Reinwasserqualität. Die Salzrückhalteraten unter Bezug der Affinität der Ionen gewinnen hier immer mehr an Bedeutung, da alle Restsalze eliminiert werden. Der unerwünschte Silikat-Schlupf beispielsweise, der bei zunehmender Laufleistung der Mischbettkartuschen immer ein Problem darstellt, kann hier auf ein Minimum reduziert werden. Silikatgehalte nach der El-Ion-Zelle von < 20 ppb werden erreicht. Ein weiterer Vorteil der Kombination mit Elektroentionisierung ist die verlängerte Lebensdauer der weiteren Aufbereitungsstufen innerhalb des Reinstwassersystems.

Auf diese Weise lassen sich Qualitäten der ASTM-Norm Typ I und Typ II herstellen – Typ II geeignet zur Speisung von Spülautomaten, Sterilisatoren oder Autoklaven.
Höhere Qualitätsanforderungen (Reinstwasser ASTM Typ I) für die Analytik im Labor werden direkt in den nachfolgenden Aufbereitungsstufen realisiert. Hier lässt sich – den Ansprüchen des Nutzers entsprechend – die jeweils erforderliche Konfiguration einsetzen. Optionen wie ein Ultrafiltrationsmodul zur Endotoxin-Entfernung (0,001 EU/ml), eine UV-Oxidation (185 und 254 nm) zur TOC-Reduzierung < 1 ppb, bis hin zum Online-TOC-Monitoring stehen zur Verfügung.

Die Entnahme des Reinstwassers erfolgt über einen flexiblen Zapfdispenser, der bedienfreundlich einen großen Aktionsradius erlaubt. Eine mengengesteuerte Entnahme sowie eine RS-232-Schnittstelle stehen ebenfalls zur Verfügung.

Tankgrößen von 30, 60 und 80 Litern stehen für die Typ-II-Wasserqualität bereit. Eine UV-Lampe zur Entkeimung, eine CO2-Falle und ein Ventfiltersystem stellen die Qualität des Reinwassers im Tank zuverlässig sicher.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Wasseranalytik: Reinstwasser

WasseranalytikReinstwasser

Basic TWF für den kleinen Tagesbedarf…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

CooRe-Messgerät

GetränkeanalytikCO2-Gehalt und Brix gleichzeitig messen

Das japanische Unternehmen Atago hat mit CooRe einen automatischen CO2-Tester mit integrierter Brixmessung entwickelt, der gleichzeitig den Gehalt an Kohlensäure (CO2) und Brix misst.

…mehr
Fischartenbestimmung mit MALDI-TOF-MS: Schnelle, zuverlässige Identifikation über artspezifische Proteinmuster

Fischartenbestimmung mit MALDI-TOF-MSSchnelle, zuverlässige Identifikation über artspezifische Proteinmuster

Der Vertausch von Speisefisch stellt eine gegenwärtige Form des Betrugs dar, die mit schnellen Analysenmethoden kontrolliert werden kann.

…mehr
Grundwassermessstelle

Altlastenabbau quantifizierenLindan-Abbau in Böden und Grundwasser verfolgen

UFZ-Forscher haben eine neue Methode entwickelt, um den Abbau von Lindan und anderen HCHs zu quantifizieren. Lindan wurde in Deutschland lange Zeit als Insektizid eingesetzt.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung