Gesetze erzwingen innovative Chemie

Wasseraufbereitung

Laut einer Studie von Frost & Sullivan erwirtschaftete der westeuropäische Markt für Chemikalien zur Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung in Kommunen im Jahr 2011 einen Umsatz von knapp 2601 Mio. Euro und wird voraussichtlich bis zum Jahr 2018 auf 3120 Mio. Euro anwachsen. EU-Verordnungen und umweltfreundliche Richtlinien geben maßgeblich die Richtung im Markt für Chemikalien zur kommunalen Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung vor.

Richtlinien und Verordnungen werden normalerweise auf nationaler Ebene erlassen, legen die Wasserqualität fest und definieren darüber hinaus sogar die Chemikalien, die für die Aufbereitung und Reinigung verwendet werden dürfen.

"Die Chemikalien, die in ganz Westeuropa für die Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung verwendet werden, müssen strenge Sicherheits-, Hygiene- und Qualitätsnormen durchlaufen", erklärte Frost & Sullivan Industry Analystin, Anna Jarosik. "Diese Verordnungen sollen die Entwicklung von Chemikalien zur Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung beschleunigen, damit die Wasser- und Abwasserqualität grundsätzlich verbessert wird."

"Grüne" Gesetze verpflichten die Hersteller von Chemikalien zur kommunalen Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung, ihre chemischen Lösungen und Behandlungsabläufe durch die Entwicklung kostengünstiger und energiesparender Lösungen zu verbessern.

Die Bedeutung von Abwasserrecycling und Wasseraufbereitung treibt das Marktwachstum weiterhin an. Weil der Wasserverbrauch und die Abwassererzeugung rasch ansteigen, liegt der Fokus auf einer zügigen Entwicklung anspruchsvollerer und fortschrittlicherer Aufbereitungslösungen sowie hocheffektiver Chemikalien. Weitere Informationen zu Frost & Sullivans Studie Analysis of the Municipal Water and Wastewater Treatment Chemicals Market in Western Europe (M88B) finden Leser im Internet unter www.chemicals.frost.com.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Geschäftsjahr 2017

BASF: Ergebnis deutlich gestiegen

BASF gab jetzt vorläufige Zahlen zum Geschäftsverlauf 2017 bekannt. Demnach liegen Umsatz, Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen und EBIT deutlich über den Vorjahreswerten. Die Ergebnisgrößen übertreffen laut BASF deutlich die...

mehr...
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...