zurück zur Themenseite

Flüssige Standards

Speziell verpackt für längere Haltbarkeit

Spetec liefert die in kleinen Gebinden abgefüllten, flüssigen und zertifizierten Standards von Inorganic Ventures in einem verschlossenen, speziell entwickelten TCT-Beutel (TCT: Transpiration Control Technology), um die Haltbarkeit bis zu vier Jahre verlängern zu können.

© Spetec

Das Unternehmen weist ausdrücklich darauf hin, dass Haltbarkeit nicht identisch mit dem Verfallsdatum ist. Die Haltbarkeit ist die Zeitdauer, die ein ordnungsgemäß verpackter und gelagerter Standard ohne chemische oder physikalische Veränderungen innerhalb der angegebenen Unsicherheitsmargen erhalten bleibt. Das Verfallsdatum hingegen ist die empfohlene Zeitspanne, innerhalb der ein Standard nach dem Öffnen in einer Laborumgebung verwendet werden sollte. Diese sollte ein Jahr auf keinen Fall überschreiten. Das Verfallsdatum eines wässrigen Spurenelementstandards hängt nach Angaben von Spetec 1. von der chemischen Stabilität des Standards, 2. den Transpirationsverlusten durch Behälterwände und Verschlusskappe sowie 3. vom „menschlichen Faktor“ bei der Verwendung des Standards ab. Um die Qualität eines Standards möglichst lange erhalten zu können, habe Inorganic Ventures gute Stabilität erzielen und auch o. g. Punkt 2 stark reduzieren können.

Analytica 2020: Halle A1, Stand 415A

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Labor 4.0

Das digitale Labor zum Anfassen

Besucher der diesjährigen Analytica können das Labor der Zukunft in einer einzigartigen Sonderschau erleben: 18 Partner aus Wissenschaft und Industrie haben sich zusammengetan, um Gerätevernetzung, kollaborative Robotik und Nutzerinteraktion anhand...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite