Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Life Sciences> Bioanalytik>

Neues Hämoglobinmessgerät - Große Vorteile für Blutspende und Notfälle

Neues HämoglobinmessgerätGroße Vorteile für Blutspende und Notfälle

Der Rostocker Forscher Dr. Ulrich Timm (34) vom Lehrstuhl Technische Elektronik und Sensorik am Institut für Allgemeine Elektrotechnik der Universität Rostock stellt bei den diesjährigen „Wiener Bluttagen“, die vom 9. bis 11. April stattfinden, das neu entwickelte Hämoglobinmessgerät „OxyTrue Hb“ vor.

sep
sep
sep
sep
Dr. Ulrich Timm

Diese technische Innovation wurde an der Uni Rostock gemeinsam mit dem Industriepartner bluepoint Medical aus Selmsdorf speziell für den Einsatz in der Blutspende entwickelt. In einem ambitionierten Verbundforschungsvorhaben mit einem Projektvolumen von 2,2 Mio. Euro, das durch das Land MV und die Europäische Union gefördert wurde, sind das Know-how des Instituts und der Mecklenburger Medizintechnikfirma konzentriert.

Mit diesem Gerät können der Hämoglobinwert, Sauerstoffsättigung und zukünftig auch die Methämoglobinkonzentration (MetHb) ohne Piks ermittelt und die Tauglichkeit für die Blutspende festgestellt werden. Prototypen mit dem Parameter MetHb sollen in den nächsten Wochen in den Test gehen.

Anzeige

„Die zusätzliche Erkennung von erhöhten Methämoglobinwerten schon während der Überprüfung ist für eine verbesserte Qualitätssicherung und Erhöhung der Sicherheit von Blutkonserven für den Empfänger wichtig“, sagt der studierte Elektrotechniker Ulrich Timm, der in Irland mit dem Thema Hämoglobin promoviert hat. Mit dem neuen Gerät heißt es nun: Finger in den Sensor und warten. Nach etwa 40 Sekunden sind die Hämoglobinwerte ermittelt und können unmittelbar vom Display abgelesen werden. Ein Glücksfall auch für die Notfallmedizin und den Blutspendedienst. Für das Gerät aus Mecklenburg-Vorpommern gibt es bereits Anfragen von internationalen Blutspendediensten.

Der Rostocker Lehrstuhl Technische Elektronik und Sensorik ist international bekannt für seine Forschungen und Entwicklungen zum Einsatz hochkomplexer Sensorsysteme in der Bio-Medizin, Hydrologie, Meteorologie und Geologie. In Kooperation mit Industrieunternehmen werden neuartige Geräte zur Produktionsreife geführt. Grundlage dafür sind u.a. erfolgreiche interdisziplinäre Wissenschafts- und Wirtschaftskooperationen.

Der Kongress in Wien vermittelt in Vorträgen und Workshops die neusten Entwicklungen im Bereich des Blutmanagements. Die Wiener Bluttage gelten als eine über Österreich hinaus hoch angesehene transfusionsmedizinische Fortbildung. Das wissenschaftliche Programm bietet jedes Jahr einen umfassenden Mix aus transfusionsrechtlichen und praktisch-klinischen Inhalten.

Text: Wolfgang Thiel

Kontakt:
Universität Rostock
Fakultät für Informatik und Elektrotechnik
Dr. Ulrich Timm
E-Mail: ulrich.timm@uni-rostock.de

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Privatdozenten am Institut für Automatisierungstechnik der Universität Rostock: Dr. Heidi Fleischer, Dr. Hui Liu, Dr. Bernd Göde (von links) und apl. Prof. Mohit Kumar (vorn) forschen gemeinsam an innovativen Lösungen für die Automation von Life-Sciences-Prozessen. (Foto: Edeltraud Altricher / Uni Rostock)

Wissenschaft für die PraxisBei Celisca entsteht das Labor der Zukunft

Ewig schlauer werden und der Welt zu wichtigen Erkenntnissen verhelfen. Das klingt gut. Aber auch in den Ingenieurwissenschaften ist der Weg an die Spitze, also zum Professoren-Titel, schwer. Insofern ist es etwas Besonderes, wenn am Center for Life Science Automation der Universität Rostock, kurz Celisca, seit 1999 fünf Habilitierte den Weg nach ganz oben gefunden haben.

…mehr
GreenTec Awards

Umwelt-OscarverleihungProjekt „Biobind“ der Uni Rostock auf Platz 2

Das Verbundprojekt „Biobind“ unter Gesamtprojektleitung von Prof. Dr.-Ing. Fokke Saathoff vom Lehrstuhl für Geotechnik und Küstenwasserbau der Agrar-und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Uni Rostock hat internationale Preise erhalten.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Translationale Forschung ohne PlattformwechselMultiplex-Proteinanalyse: Ayoxxa bringt Lunaris Human 12-Plex Th17 Kit auf den Markt

Ayoxxa Biosystems bringt den LunarisTM Human 12-Plex Th17 Kit auf den Markt und erweitert damit sein Portfolio für die skalierbare Biomarker-Analyse.

…mehr
Kind auf Arm des Vaters

Molekulare InfektionsdiagnostikRSV in wenigen Minuten ausschließen

Das klinische Bild von Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit RSV (Respiratory Syncytial Virus) ist unspezifisch und die Unterscheidung von anderen akuten respiratorischen Erregern ist schwierig.

…mehr
µ-Array-Workstation von Biametrics

Markierungsfreie Hochdurchsatz-AnalysenFrüh und schnell: Kandidatensuche in der Wirkstoffentwicklung

Mit der Einwellenreflektometrie lassen sich in einer Messung hunderte bis mehrere tausend biomolekulare Interaktionen markierungsfrei hinsichtlich ihrer Wechselwirkungseigenschaften charakterisieren.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung