R&D Award

Harz zur biopharmazeutischen Aufreinigung

© Merck KGaA

Merck wurde für sein Eshmuno® CP-FT-Harz mit einem der renommierten „R&D 100 Awards“ ausgezeichnet. Laut Unternehmen handelt es sich hierbei um das erste Kationenaustauschharz am Markt, das für die Durchflussaufreinigung von Aggregaten mittels Frontalchromatographie entwickelt wurde.

Aggregate sind Verunreinigungen in therapeutischen monoklonalen Antikörpern, die die Wirksamkeit herabsetzen können und somit ein erhebliches Risiko für Patienten darstellen. Diese Verunreinigungen lassen sich im Aufreinigungsprozess während der Arzneimittelherstellung nur schwer beseitigen. Das Eshmuno CP-FT-Harz ist ein Chromatographie-Medium, das Aggregate entfernt und im Vergleich zur herkömmlichen, auf Bindung/Elution basierenden Chromatographie eine zehnmal höhere Kapazität aufweist. Die signifikante Verringerung der benötigten Harz- und Puffermenge führt laut Merck zu einem geringeren ökologischen Fußabdruck der Produktion sowie zu niedrigeren Kosten.

Quelle: Merck KGaA

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Umweltanalytik

Zwei Seiten einer Medaille

Was die Kopplung von Dünnschichtchromatographie (DC) und biologischen Wirktests für eine umfassende Bewertung von Umweltproben leisten kann, zeigen die Autoren von der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz in diesem Fachbeitrag.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite