Erste CSP mit Double-Select-Technologie

Chirale GC

Die Möglichkeiten der gaschromatographischen Enantiomerentrennung wurden in der Vergangenheit durch die Entwicklung spezieller CSP (Chirale Stationäre Phasen) geprägt. Die Einführung der Aminophasen (1977) und der Cyclodextrinderivate (1988) waren Meilensteine, die erst jetzt durch Vorstellung einer neuen CSP, welche beide Bausteine zusammenführt, in ganz neue Dimensionen führen wird.

Ergebnis: EnantioSELECT®, ein Polysiloxan mit zwei unterschiedlichen chiralen Selektoren, einer Amid-Funktion und einem Cyclodextrin-Derivat, ergibt eine chemisch an die Fused Silica-Oberfläche gebundene stationäre Phase mit hoher chemischer und thermischer Belastbarkeit (260/280 °C) sowie einer großen Anwendungsbreite. Die erhöhte Stabilität dieser Phase wirkt sich vor allem bei Temperatur-programmierten Anwendungen positiv aus.

Die bekannt guten Desaktivierungverfahren der CS- Chromatographie Service GmbH bewirken, dass auch underivatisierte, polare Substanzen in einwandfreier Peakform eluieren. Applikationsunterstützung ist natürlich ein selbstverständlicher Service des deutschen Herstellers.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

GC-Tipps

Für GC-Praktiker

Die „GC-Tipps“ ist ein kurzer, anwendungsorientierter Helfer für das GC-Labor. In bewusst leicht lesbarer Form werden Erklärungen, Ursachen, Auswirkungen und Konsequenzen vermittelt. Theoretische Betrachtungen werden nur äußerst dosiert dargeboten.

mehr...

GC-Tipp

Leckagen – wenn dem System die Luft ausgeht

Schon immer war es genau die Mischung von Permanentgasen welche, obgleich für den Menschen unverzichtbar, für die GC-MS-Kopplung eher ein Problem ist: Die Luft! Ein ungewollter Eindringling welcher sich durch eine Leckage im System breit macht.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite