Geeignet für Kraftstoffe und Mineralöle

Schläuche aus Fluorsilikon-Kautschuk

Reichelt Chemietechnik bietet jetzt Schläuche an, die aus Fluorsilikon-Kautschuk gefertigt sind und daher besonders für Kraftstoffe und Mineralöle geeignet sind.

Fluorsilikon-Schläuche. © RCT Reichelt Chemietechnik

Fluorsilikon-Kautschuk, kurz FVMQ oder Fluorsilikon, vereint die chemische Beständigkeit und Quellbeständigkeit von Fluorkautschuk mit der Elastizität und Tieftemperaturbeständigkeit von Silikonen. Der Werkstoff unterscheidet sich im molekularen Aufbau von reinem Silikon-Kautschuk dadurch, dass ein Teil der Methylgruppen des Silikongerüsts durch Trifluorpropyl-Gruppen ersetzt wurde. Die physikalischen Eigenschaften von Fluorsilikon-Kautschuk sind mit denen von reinem Silikon-Kautschuk vergleichbar. Hinsichtlich der chemischen Beständigkeit bietet Fluorsilikon jedoch eine zusätzlich Verträglichkeit gegenüber diversen aromatischen Mineralölen, Treibstoffen und aliphatischen sowie niedermolekularen aromatischen Kohlenwasserstoffen.

Vorteile und Anwendungsbereiche von Fluorsilikon
Die Vorteile von Fluorsilikon gegenüber anderen elastischen Schlauchmaterialien, so Reichelt Chemietechnik: Der Werkstoff ist mit einem zulässigen Anwendungsbereich von –60 °C bis +230 °C äußerst temperaturbeständig und bleibt selbst bei niedrigeren Temperaturen gummielastisch. Im Gegensatz zu herkömmlichen Gummischläuchen zeigen Fluorsilikon-Schläuche außerdem eine hohe Witterungs-, Ozon- und Alterungsbeständigkeit. Besonders hervorzuheben sei die Chemikalienbeständigkeit, insbesondere die Resistenz gegenüber Mineralölen sowie aliphatischen und aromatischen Kohlenwasserstoffen.

Dank dieser Eigenschaften eignet sich Fluorsilikon-Kautschuk für die Verwendung in der Dichtungstechnik und Schlauchtechnik. Neben Rundschnüren, Profilen, O-Ringen und anderen Dichtungen werden insbesondere Schläuche und Schlauchinnenlagen daraus gefertigt. Einsatz finden die Fluorsilikon-Materialien als Förderschläuche und Dichtungen in der Automobilindustrie, in der Motorentechnik, der Erdöl- und Erdgasindustrie sowie in der Luft- und Raumfahrttechnik.

Anzeige


Das Schlauchmaterial steht in Nennweiten von 2 mm bis 12 mm zur Verfügung und kann ohne Mindermengenzuschlag bereits ab einem Meter Länge bestellt werden.

Quelle: RCT Reichelt Chemietechnik

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Flexible Schläuche

Dream-Team im Leitungssystem

Flexible Schläuche mit Schnellverschluss-Kupplungen sind starren Systemen in mehrfacher Hinsicht überlegen. Enge Räume nutzen sie flexibel aus, gegen Vibration zeigen sie sich wenig empfindlich, und zusammen mit Schnellverschlusskupplungen bilden...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite