HPLC-Tipp

Der HPLC-Tipp


Eine/mehrere polare Komponente(n) eluiert(en) direkt an der Totzeit – was tun? Der Fall
Nehmen wir an, Sie können Ihre viele mehr oder weniger apolare Komponenten recht gut trennen. Nur eine oder zwei Komponente(n) bereitet(n) Ihnen Kopfzerbrechen: Jene polare eluiert(en) direkt beim Totzeitpeak bzw. an der Flanke des an der Totzeit eluierenden polaren „Drecks“. Wie auch immer gestaltet sich deren Integration als wahres Abenteuer. Wenn Sie nun großartig Gradient, Säule usw. ändern würden, mit dem Ziel diese(n) polare(n) Peak(s) nach hinten zu verschieben, könnte es sein, dass womöglich die Trennung restlicher Peaks sich ändert/verschlechtert und dazu haben Sie logischerweise keine Lust. Was tun?

Die Lösung
Bauen Sie vor Ihre C18-Säule eine kurze polare Säule ein – wahrscheinlich reicht sogar eine Vorsäule aus. Das könnte eine CN-, Diol-, Phenyl-, HILIC- oder gar eine Kieselgelsäule sein. Die hinteren (apolaren) Peaks im Chromatogramm werden an jener kaum retardiert – d.h. ihre Retentionszeit ändert sich kaum –, wohl aber die der Polaren: Sie kommen etwas später, das Problem könnte so schnell zu lösen sein. Sollte dies nicht geholfen haben, könnten Sie den pH-Wert des Eluenten minimal verändern: Die Retentionszeit der apolaren Komponenten wird sich wahrscheinlich – wenn überhaupt – nur unwesentlich ändern. Bei den polaren Komponenten bzw. beim störenden polaren „Dreck“ jedoch ist mit einem wesentlich größeren Effekt zu rechnen: Durch die Veränderung des pH-Wertes kann sich ihr Ionisationszustand ändern (sie liegen nun dissozziiert oder umgekehrt in neutraler Form vor) und damit verbunden ist eine merkliche Verschiebung der Retentionszeit. Vielleicht haben Sie Glück und der polare Dreck eluiert jetzt vor der Totzeit, weil jener jetzt in dissoziierter Form ausgeschlossen wird, und/oder die interessierenden Komponenten eluieren später, da jene in nun undissoziierter, neutraler Form eine stärkere, hydrophobe Wechselwirkung mit der stationären Phase eingehen oder umgekehrt, oder...

Das Fazit
Manchmal ist es mit relativ einfachen Mitteln möglich, stark polare Komponenten zu einer Wanderung zu „überzeugen“.

Anzeige

© by Stavros Kromidas

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

HPLC-Tipp

Sehr kleine Peaks – was kann ich tun?

Nehmen wir an, Sie müssen Komponenten in einer extrem geringen Konzentration quantifizieren – die Peaks sind einfach sehr klein. Es geht also im vorliegenden Fall vordergründlich nicht um eine gute Auflösung, es geht um eine gute Detektierbarkeit.

mehr...
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

LABO Ausstellerporträts

Am 21. Mai 2019 startet in Hannover die Labvolution. Die LABO-April-Ausgabe mit dem großen Messeschwerpunkt erscheint am 26. April 2019 und liegt auch auf der Messe aus.
Zusätzlich zu Ihrer klassischen Anzeigenwerbung können Sie ein Ausstellerporträt buchen und auf Ihren Labvolution-Messestand einladen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige