Laborautomatisierung

Workflow-Automatisierung für Labore mit mittlerem Auftragsvolumen

Beckman Coulter bietet Workflow-Automatisierungslösungen speziell für Labore mit mittlerem Auftragsvolumen an.

© Beckman Coulter

Beckman Coulter hat die Markteinführung des DxA 5000 Fit in Deutschland bekanntgegeben, einer Workflow-Automatisierungslösung, die für mittelgroße Labore konzipiert wurde, die täglich weniger als 5 000 Tests durchführen. Das klinische Labor hat im Jahr 2020 eine Feuerprobe durchlaufen: Das Testvolumen betrug insgesamt 245 % des Ausgangsvolumens, wobei ca. 55 % molekulare SARS-CoV-2-Tests waren [1]. Viele Branchenakteure legen nahe, dass das SARS-CoV-2-Testvolumen trotz Impfstoffen in naher Zukunft unverändert sein und die Nachfrage nach COVID-19-Tests bis Ende 2021 und möglicherweise bis 2022 [2] andauern wird. Dies bedeutet, dass Labore weiterhin der Belastung hoher Testvolumina ausgesetzt sind. Labore aller Größen stehen vor denselben Herausforderungen: Mangel an Labortechnikern und -assistenten [3], historisch beispielloser finanzieller Druck auf Krankenhäuser und Gesundheitssysteme [4] sowie körperlich und mental erschöpfte Labormitarbeiter [5] – ein präpandemisches Problem, das sich seit COVID-19 verschärft hat. Aufgrund räumlicher und infrastruktureller Einschränkungen sind die auf Labore mit hohen Testvolumina ausgerichteten TLA-Lösungen (TLA = Total Laboratory Automation) jedoch keine Option für Labore mit geringeren Testvolumina.

Anzeige
© Beckman Coulter

Laborleiter und -manager wurden in einer Umfrage gebeten, die wichtigsten Herausforderungen von Krankenhauslaboren zu benennen. Die Ergebnisse zeigten, dass die Personalbesetzung (26 %) und Bearbeitungszeit (23 %) als oberste Prioritäten eingestuft wurden [6]. Automatisierung spielt eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung vieler dieser Probleme und ermöglicht eine Konzentration wertvoller Ressourcen auf hochwertige klinische Aufgaben – dies hat sich insbesondere während der COVID-19-Pandemie bestätigt [7].

„Für große Labore ist TLA heute Realität. Für Labore mit mittlerem Auftragsvolumen, die wie wir täglich weniger als 4000 Tests durchführen, waren Lösungen zur umfassenden Workflow-Automatisierung jedoch bislang keine Option“, so Susan Enciso, System Supervisor Chemie bei Excela Health. „Das DxA 5000 Fit von Beckman Coulter ist die richtige Lösung für uns. Es verfügt über ein flexibles Design, was wichtig ist in einem Labor wie unserem, wo Platz ein kostbares Gut ist, reduziert unsere manuellen Prozessschritte um bis zu 80 % und hilft uns so, den aktuell beispiellosen Bedarf an COVID-19- und Routinetests zu erfüllen.“

Mit dem DxA 5000 Fit können mittelgroße Labore von denselben Vorteilen profitieren wie größere Labore, so der Anbieter:

• Eine umfassende Workflow-Automatisierung zur Reduzierung von bis zu 80 % aller manuellen Schritte durch präanalytische, analytische und postanalytische Automatisierung [8], wodurch wertvolle personelle Ressourcen für die Durchführung höherwertigerer klinischer Arbeiten eingespart werden können.

• Intelligentes Routing mit dynamisch berechneter Routenplanung für eine schnelle und konsistente Bearbeitungszeit, wobei STAT-Proben stets zur schnelleren Ergebnisbereitstellung priorisiert werden.

• Flexibles Design, das an die räumlichen und infrastrukturellen Einschränkungen mittelgroßer Labore angepasst werden kann.

[1] Bonislawski, A. „The Clinical Lab in 2020: The Impact of COVID-19 This Year and Beyond.“ 360 Dx. 29. Dezember 2020. https://www.360dx.com/clinical-labmanagement/clinical-lab-2020-impact-covid-19-year-and-beyond [abgerufen am: 1. März 2021]
[2] Bonislawski, A. „How Will Labs Use Expanded Molecular Testing Capacities Post-COVID-19?“ 360 Dx. 20. Dezember 2020. https://www.360dx.com/clinical-labmanagement/how-will-labs-use-expanded-molecular-testing-capacities-post-covid-19 [abgerufen am: 28. Januar 2021]
[3] Ford BA & McElavania E. „Machine Learning Takes Laboratory Automation to the Next Level.“ Journal of Clinical Microbiology. Mar 2020, 58 (4) e00012-20; DOI: 10.1128/JCM.00012-20
[4] Hospitals and Health Systems Face Unprecedented Financial Pressures Due to COVID-19. Mai 2020. American Hospital Association. https://www.aha.org/guidesreports/2020-05-05-hospitals-and-health-systems-face-unprecedented-financial-pressures-due [abgerufen am: 1. März 2021]
[5] https://cbsaustin.com/news/local/medical-laboratory-professionals-perform-covid-19-tests-face-burnout-and-exhaustion [abgerufen am: 1. März 2021]
[6] National Health System Crisis Readiness Report 2020 Edition. Accumen. 27. August 2020. https://ACCUMEN.com/crisis-report-2020 [abgerufen am 6. Oktober 2020]
[7] Gramz, J. „The benefits of lab automation to facilitate testing for SARS-CoV-2.“ 19. November 2020. https://www.mlo-online.com/continuingeducation/article/21163060/the-benefits-of-lab-automation-to-facilitate-testing-for-sarscov2 [abgerufen am: 1. März 2021]
[8] Basierend auf Beckman Coulters Analyse typischer Arbeitsschritte klinisch-diagnostischer Labore. Die Anzahl der Arbeitsschritte kann variieren.

Quelle: Beckman Coulter

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Modul für Pipettierroboter

Schütteln und Temperieren

Temperieren und Schütteln von Proben in Mikrotiterplatten und PCR-Consumables: Dies kann mit dem Schüttel- und Temperiermodul direkt im Pipettierroboter „Liquid Handling Station“ von Brand durchgeführt werden, ohne die Platten zu entnehmen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite