Feuchtebestimmung

unkompliziert und leistungsstark

Das Unternehmen Ohaus, Hersteller von Waagen und Laborausrüstung, hat kürzlich die Markteinführung der neuen Feuchtebestimmer MB120 und MB90 bekannt gegeben.

Bild 1: Die Feuchtebestimmer der neuen MB-Serie ermöglichen es dem Benutzer, mehr Proben in kürzerer Zeit zu testen.

Die Geräte der ersten MB-Serie sind schon länger auf dem Markt und genießen laut Ohaus einen guten Ruf bei den Anwendern. Nun hat das Unternehmen sein Portfolio an Feuchtebestimmern nochmals vergrößert – mit der Einführung der neuen MB120- und MB90-Geräte, die für eine noch größere Zuverlässigkeit und Genauigkeit von Laboranwendungen entwickelt wurden. Die neuen Feuchtebestimmer der MB-Reihe sind leicht zu bedienen, zu reinigen und ermöglichen es dem Benutzer, mehr Proben in kürzerer Zeit zu testen.

Verschiedene Zugriffsebenen
Der MB120 ist mit seinen modernen Funktionen ideal für die professionelle Feuchtebestimmung geeignet. Das Gerät verfügt über einen Temperaturfühler, der Proben eines spezifischen Stoffs analysiert, um die optimale Trocknungstemperatur zu bestimmen. Darüber hinaus besitzt er eine Methodenbibliothek, die es dem Nutzer ermöglicht, bis zu 100 Methoden und 1000 Endergebnisse zu speichern und anhand dieser die Messungen statistisch zu analysieren. Ein weiteres Highlight sind die drei Benutzerzugriffsebenen, um Temperatureinstellungen und Methodenparameter mit Administrator-Zugriffsrechten auszustatten und zu sperren. Dies verhindert unerwünschte Einstellungsänderungen durch die Benutzer, und die Sicherheit der Daten ist gewährleistet.

Anzeige

Homogenes Trocknen
Sowohl der MB120 als auch der MB90 verfügen über ein präzise gesteuertes Halogenheizelement, das die Wärme gleichmäßig auf die Proben verteilt. Damit wird ein homogenes Trocknen der Proben sichergestellt, und es werden schnelle, wiederholbare Ergebnisse mit einer Ablesbarkeit von 0,01 % ermöglicht.

Mit dem halogenbasierten Erhitzungsverfahren beginnt das Trocknen der Probe innerhalb von Sekunden. Es ist ca. 40 % schneller als herkömmliche Infrarotverfahren und steigert deshalb die Effizienz.

Bild 2: Die Serie MB ist mit einem patentierten Probenhalter und abnehmbaren Komponenten ausgerüstet, die eine schnelle und einfache Reinigung ermöglichen.

Wenn keine Feuchte mehr gemessen wird, stehen bis zu sieben Abschaltkriterien zur automatischen Beendigung des Tests zur Auswahl. Darüber hinaus helfen vier Trocknungsprofile dabei, die Erhitzung für spezielle Proben individuell anzupassen, um eine Ein-Schritt-Trocknung sicherzustellen – ohne die Gefahr einer Zersetzung der Probe.

Problemlose Reinigung
Die Serie MB ist zudem mit einem patentierten Probenhalter und abnehmbaren Komponenten ausgestattet, welche eine unkomplizierte Reinigung ohne Werkzeug ermöglichen.

Mit Hilfe der symbolgesteuerten Menü-Navigation auf dem Touchscreen wird der Benutzer durch jeden Schritt des Prozessablaufs geführt. Damit ist für die Bedienung des Geräts keine Schulung erforderlich.

Die vier mechanischen Tasten „Tarieren“, „Start/Stopp“, „Drucken“, „Ein/Aus“ ermöglichen eine schnelle Bedienung in einem Schritt.

„Die Robustheit und die Leistungseigenschaften des MB35 und des MB45 waren auf dem Markt mehr als zehn Jahre lang unübertroffen. Jetzt jedoch sind wir überaus stolz, die neuen Feuchtebestimmer MB90 und MB120 vorstellen zu können, die präzise Heiz- und Messtechnologien mit einer Vielzahl modernster Funktionen vereinen – und dennoch extrem leicht zu bedienen sind“, so Zbigniew Pobocha, General Manager von Ohaus Europe.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige