Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences

Das PorträtDas Porträt

10 Fragen an Dr. Gunther Wobser, LAUDA

Was reizt Sie besonders an Ihrer jetzigen Tätigkeit?

sep
sep
sep
sep
Das Porträt: Das Porträt

Es ist bei meiner Tätigkeit besonders spannend, Sachverhalte zu analysieren, Konzepte zu entwickeln und diese dann schnell umzusetzen. Dabei ist es besonders befriedigend, dass ich nicht von weit entfernten Entscheidungsorganen abhängig bin, sondern rasch im Team Dinge erarbeite und dann entscheide. Mir macht es Spaß, LAUDA als vitales und kerngesundes Unternehmen weiter in die Zukunft zu führen und durch neue Produkte und neue Märkte den seit zehn Jahren anhaltenden Aufwärtstrend fortzusetzen.

Welche Ziele haben Sie sich für Ihr Unternehmen in nächster Zeit und für die weitere Zukunft gesetzt?

In Abwandlung der „vier P‘s“ des Marketing habe ich für uns die „fünf P‘s“ geprägt. Diese „fünf P‘s“ geben meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und mir selbst eine gute Orientierung über wichtige Aktionsfelder. Neben den wichtigen Parametern „Preis“ und „Promotion“ spielen für mich insbesondere „Produkte“ und „Platzierung“ die entscheidende Rolle. Das fünfte „P“ sind die „Prozesse“, also nicht das „was“, sondern das „wie“, nämlich die Effizienz, mit der die gewünschte Wirkung erreicht wird. Anlässlich der verschiedenen Messen in diesem Jahr haben wir zwei komplette Gerätelinien erfolgreich im Markt eingeführt. Das Besondere daran ist, dass sie unser Produktprogramm sowohl nach unten als auch nach oben erweitern. Mit dem Namen LAUDA Aqualine haben wir universelle Wasserbäder fürs Labor in das Programm aufgenommen. Obwohl es viele Anbieter gibt, haben wir festgestellt, dass kein Produkt die hohen Ansprüche unserer Anwender 100 Prozent befriedigt. Neben einigen wichtigen technischen Innovationen steht hier der günstige Preis bei der bekannten LAUDA Qualität an erster Stelle. Die neuen Prozessthermostate LAUDA Integral XT sind für die professionelle Temperierung in Technikum und Miniplant konzipiert. Durch extrem schnelle Temperaturänderungen und enorme Leistungen kann mit einer Badflüssigkeit in einem sehr weiten Temperaturbereich gearbeitet werden. Als Marktführer bei Temperiergeräten konnten wir mit diesen Geräten unsere komplette Produktpalette vom einfachen Wasserbad bis hin zum Heiz- und Kühlsystem mit mehreren 100 Kilowatt Kälteleistung lückenlos ausbauen. Die Maxime des kompletten Angebots gilt auch geographisch bei der Platzierung. Durch Hinzunahme fachlich kompetenter Vertriebspartner und die Gründung eigener Tochtergesellschaften, wie dieses Jahr in Moskau und letztes Jahr in Paris, bieten wir dem Kunden das garantierte LAUDA Serviceversprechen, egal, wo er sich auf der Welt befindet. Durch das stetige Wachstum rücken die Unternehmensprozesse in den Mittelpunkt. In allen Bereichen haben wir Projekte und Initiativen, die Abläufe zu optimieren und zu standardisieren, um mit möglichst geringem Mitteleinsatz eine gleichbleibend hohe Qualität zu garantieren.

Anzeige

Wo liegen die besonderen Herausforderungen für Sie?

LAUDA wird deshalb weiter erfolgreich sein, weil wir die positiven Attribute eines familiengeführten Unternehmens ausbauen und kultivieren. Zu nennen sind hierbei Flexibilität, kurze Entscheidungswege und schnelle Umsetzung. Durch meine Berufspraxis in einem Konzern weiß ich jedoch auch, dass große Firmengruppen ebenfalls wichtige Vorteile haben. Zu nennen ist das Vorhandensein von Spezialisten und die Möglichkeit, ad-hoc-Teams zu bilden und so Ressourcen ohne Verzögerung auf ein wichtiges Projekt zu setzen. Diese Vorteile sind in einem mittelständischen Unternehmen, in dem jeder generalistisch arbeiten muss, schwer zu erreichen. Der Schlüssel liegt in intelligenten Netzwerken. Da diese Fähigkeiten nicht ständig zur Verfügung stehen müssen, kann Fachwissen und Kapazitätserweiterung auch von außen in das Unternehmen integriert werden. Dabei spielen die Zusammenarbeit mit Beratern, zum Beispiel Patentanwälten, Hochschulen im Bereich der Entwicklung und letztendlich auch der Informationsaustausch im Kollegenkreis eine entscheidende Rolle. Gelingt uns die externe Integration von Ressourcen, so ist ein Familienunternehmen wie LAUDA weltweit unschlagbar.

Was halten Sie für Ihre größten Stärken und Schwächen?

Meine Mitarbeiter schätzen an mir den Mut, neue Wege zu beschreiten und die Fähigkeit, diese Wege zu erkennen und notwendige Maßnahmen umzusetzen. Dabei ist es mir wichtig, mein Team mitzunehmen. Oftmals ist es aber notwendig, Vorreiterrolle zu spielen, um ein Zeichen zu setzen und den Weg vorzubereiten. Die Umsetzung wird durch meine gründliche betriebswirtschaftliche Ausbildung erleichtert. Mein technisches Interesse und enge Beziehungen zu den Experten bei LAUDA ergänzen meine Kernkompetenzen.

Schwächen sind meine Ungeduld und mein Perfektionsstreben, die bei mir manchmal zu einer gewissen Launigkeit führen. Dann ist mit mir nicht unbedingt gut Kirschen essen. Meistens ist diese Launigkeit aber mit einer großen Portion Humor verbunden und macht auch vor einem gewissen Maß an Selbstironie nicht Halt.

Wie beurteilen Sie die derzeitige wirtschaftliche Lage in Deutschland?

Meiner Ansicht nach klafft eine Lücke zwischen positiver Stimmung und gefühlter Handlungsgeschwindigkeit. Ich habe die Euphorie um die Fußballweltmeisterschaft mit Leib und Seele miterlebt und freue mich, dass Deutschland die gebückte Körperhaltung aufgegeben hat. Dennoch macht mir die Umsetzungsgeschwindigkeit der Politik Sorgen. Wie in einem Unternehmen auch muss mehr Überzeugungsarbeit geleistet werden. Konsequentere Schritte sind notwendig. Dabei sorgen mich auch die teilweise naiven Vorstellungen von Globalisierung sowohl in Politik als auch in der Bevölkerung. Unsere Aufgabe als Führungskräfte ist es, die privilegierte Position der persönlichen Erfahrung dahingehend zu nutzen, für eine stärkere Öffnung und eine weitere Liberalisierung zu werben. Es ist ökonomisch schwer vorstellbar, dass wir uns Millionen Arbeitslose leisten und gleichzeitig nicht fähig sind, einfache Dienstleistungen selbst zu erbringen. Der Luxus von kurzen Arbeitszeiten und hoher Arbeitslosigkeit in Verbindung mit teuren Produkten ist im Ausland auch immer schwerer zu vermitteln. Unangenehme Fragen unser ausländischen Geschäftsfreunde häufen sich.

Wie wird sich die Wirtschaft in Deutschland entwickeln?

Ich glaube an die Kraft des Standortes Deutschland. In wichtigen Branchen werden wir unsere Spitzenstellung halten können. Leider wird immer mehr Arbeit in andere Länder abwandern. Gewerkschaften werden ihre Privilegien verteidigen, so dass Arbeitssuchende keine Chance mehr haben, in Lohn und Brot zu kommen. Der Durchbruch wird erst dann erzielt werden, wenn die Löhne der Arbeitsleistung angeglichen werden und die Differenz zum Existenzminimum vom Staat aufgefüllt wird. Außerdem muss die durchschnittliche Arbeitszeit erhöht werden. Die Menschen haben einfach zu viel Freizeit. Die Huldigung des Ehrenamtes vernichtet Arbeitsplätze für gering Qualifizierte. Gestresste Akademiker streichen Schulen und gelernte Maler beziehen Hartz IV auf Mallorca. Dafür fehlt mir jedes Verständnis. Es ist in höchstem Maße ungerecht, dass gering Qualifizierten die Chance auf Arbeit genommen wird. Da habe ich eine grundsätzlich andere Auffassung von Solidarität als Gewerkschaftler und andere Sozialromantiker.

Was sind die größten Risikofaktoren?

LAUDA zeichnet sich durch eine sehr gesunde Kundenstruktur aus. Das heißt, kein Kunde erzielt einen überproportional großen Anteil des Umsatzes. Dennoch haben einige Kunden eine signifikante Umsatzgröße. Natürlich versuchen wir ständig durch Maßnahmen der Kundenpflege die Bindung dieser Großkunden zu erhöhen. Dennoch sind wir von deren Geschäftsentwicklung enorm abhängig, was aus meiner Sicht ein Risiko darstellt. Gegensteuern müssen wir durch eine weitere Diversifizierung des Kundenportfolios, was uns seit Jahren in immer besserem Maße gelingt.

Aus welchen Technologiebereichen kommen die größten Wachstumspotenziale für die Wirtschaft?

Ich bin stolz darauf, dass LAUDA mit seinen Produkten in fast allen Zukunftstechnologien vertreten ist. Neben der in Deutschland führenden regenerativen Energien möchte ich vor allen Dingen die Halbleiterherstellung und Medizintechnik nennen. Nicht nur in der Forschung, sondern vor allem auch bei der Produktion von Geräten, von Maschinen und Anlagen, spielt LAUDA durch die Direktbelieferung sogenannter OEM-Kunden eine wichtige Rolle.

Ergänzen möchte ich Dienstleistungen, ein weiterer Wachstumsmarkt. Hier haben wir mit Hilfe einer spezialisierten Beratungsgesellschaft brachliegende Umsatzpotenziale identifiziert und werden diese schrittweise erschließen.

Wo liegen die Märkte der Zukunft?

Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit, bestehende Märkte weiter zu durchdringen und neue Märkte zu erschließen. In der Diskussion wird einseitig die Wichtigkeit neuer Märkte, zum Beispiel China und Indien, betont. Wir haben festgestellt, dass bei einer besseren Marktbearbeitung bestehender Märkte mit relativ geringem Aufwand erhebliche Umsatzsprünge möglich sind. So haben wir in Frankreich seit der Gründung unserer Auslandsniederlassung große Erfolge. Selbstverständlich haben wir auch in China erstklassige Vertriebspartner und diskutieren zur Zeit weitere Schritte, das Marktpotenzial besser zu nutzen. Dabei spielt auch die Berücksichtigung einheimischer Hersteller eine Rolle. Eine besondere Rolle nimmt für LAUDA Russland ein, ein Markt mit großer Zukunft. Dieses riesige Land, das quasi vor unserer Haustür liegt, ist durch seine Rohstoffvorkommen privilegiert. Es fasziniert mich vor allem durch die Herzlichkeit und Zielstrebigkeit der Menschen.

Gibt es sonst noch etwas, was Sie unseren Lesern mitteilen möchten?

Die Vertreter der Hersteller von Laborgeräten und die Leser Ihrer Zeitung verbindet ein großes gemeinsames Interesse: Die Sicherung des Standortes Deutschland und der weitere Ausbau der Stärken. Ich rufe auf, einen offenen Dialog zu führen. Erstklassige Forschung benötigt erstklassige Geräte. Um gute Geräte herstellen zu können, brauchen Hersteller erstklassige Informationen der Anwender. Hier können wir sicherlich noch besser werden, in dem wir geeignete Kommunikationskanäle erschließen. Es geht aber auch ohne großartige Strategie. Ein persönliches Gespräch auf einer Messe, ein Anruf oder eine E-Mail als Erstkontakt kann hier vieles bewirken. Pflegen wir den ehrlichen Informationsaustausch, um gemeinsam weiter an der Spitze zu bleiben.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Philipp Neumann

Neuer Vertriebsleiter bei Lauda ScientificPhilipp Neumann übernimmt die Vertriebsleitung der Messgeräte

Diplomingenieur (FH) Philipp Neumann übernahm am 1. April 2016 die Vertriebsleitung der Messgeräte der Lauda Scientific GmbH, einer Tochterfirma der Lauda Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG.

…mehr
News: Neubau für die Prozessoptimierung von LAUDA Heiz- und Kühlsysteme

NewsNeubau für die Prozessoptimierung von LAUDA Heiz- und Kühlsysteme

Die Einweihung der neuen Produktionshalle mit Bürogebäude macht den 12. September 2008 zu einem besonderen Festtag in der über 52 Jahre währenden Firmengeschichte des mitllerweile 270 Mitarbeiter starken Global Players LAUDA.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Gut besetzen: Fünf Gesetze für das Talentmanagement im dynamischen Umfeld

Gut besetzenFünf Gesetze für das Talentmanagement im dynamischen Umfeld

Organisationen in Wirtschaft und Wissenschaft haben einen stetigen Bedarf an Talenten – darin unterscheiden sich kleinere Organisationen nicht von den Großen.

…mehr
Mitarbeiter

ArbeitsweltResilienz und Stress-Resistenz erhöhen

Im digitalen Zeitalter ist die Arbeitswelt von rascher Veränderung geprägt. Also müssen die Mitarbeiter der Unternehmen neue Aufgaben beherzt angehen und mit Stress-Situationen einigermaßen relaxt umgehen können.

…mehr
Schwächen im Job: Abbauen oder ignorieren?

Schwächen im JobAbbauen oder ignorieren?

Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Doch wie gehen wir mit unseren Schwächen um? Sollen wir sie ignorieren und uns auf den Ausbau unserer Stärken konzentrieren? Das kommt darauf an – meint unser Autor.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Nichts mehr verpassen!

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter