Akkreditiertes Labor

Prüfung und Kalibrierung von Gasanalysatoren

Als erstes Labor in Deutschland erhielt Anfang August die ABB von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) in Berlin/Braunschweig die Akkreditierung als unabhängiges Prüf- und Kalibrierlabor für Gasanalysengeräte. Damit ist das Labor in Frankfurt-Praunheim in der Lage, Gasanalysatoren aller Hersteller nach DIN EN ISO/IEC 17025 auf die Einhaltung der angegebenen Spezifikationen zu prüfen und gegebenenfalls auch zu kalibrieren.

Die Akkreditierung durch die DAkkS weist die Kompetenz einer Konformitätsbewertungsstelle nach den internationalen Standards aus. Die Norm ISO/IEC 17025 garantiert eine internationale Standardisierung der Messwerte eines Analysatorsystems und damit die Vergleichbarkeit der Geräte sämtlicher Hersteller im In- und Ausland. Die Messwerte werden auf die gültigen SI-Werte rückgeführt und die Prüfberichte sowie die Kalibrierscheine sind international anerkannt. Nach der Akkreditierung wird das ABB-Labor auch durch die ILAC (International Laboratory Accreditation Cooperation) gelistet.

Sämtliche auf dem Markt verfügbaren Gasanalysatoren, die auf spektroskopischen, Paramagnetismus und Wärmeleit-Messverfahren beruhen, können geprüft und - wenn gewünscht/erforderlich - kalibriert und mit einem Kalibrierschein versehen werden. Analysenmodule oder Geräte, die eine Eignungsprüfung besitzen, sollten nach Reparatur oder nach längerer Betriebsdauer die Eignung erneut nachweisen. Genau diesen Nachweis stellen die Zertifikate des ABB-Prüf- und Kalibrierlabors dar. Dadurch werden die ursprünglichen Spezifikationen mit den entsprechenden Messunsicherheiten bestätigt. Durch eine wiederholte Zertifizierung können die von Betreiber festgelegten Prüf- und Kalibrierzyklen überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Anzeige

Durch die internationale Gültigkeit der ISO/IEC-Norm sowie der ILAC-Listung und die entsprechenden Zertifikate ist es dem Endkunden möglich, Geräte unterschiedlicher Hersteller in ihrer Leistungsfähigkeit zu vergleichen. Für die Betreiber derartiger Geräte eröffnet sich andererseits der Zugang zu internationalen Märkten.

In Deutschland können mithilfe der ABB-Dienstleistung die behördlichen Auflagen der 13. und 17. BImschV (Bundes-Immissionsschutz-Verordnung) und auch der ab Juli diesen Jahres gültigen 41. BImschV erfüllt werden. Potenzielle Kunden sind international tätige Unternehmen aus der Chemie- und Automobilindustrie, aber auch behördliche Abnahmestellen wie Landesämter oder Überwachungsinstitutionen wie z.B. TÜV oder DEKRA. Durch die unabhängige Akkreditierung zählen aber auch alle Hersteller von Gasanalysatoren, Katalysator- oder Abgasanlagen, Heizungsanlagen und Brennern zu den potenziellen Kunden des Labors.

Das Prüf- und Kalibrierlabor der ABB ist als "unabhängige Prüfstelle" anerkannt und organisatorisch im ABB Service-Center angesiedelt. Es ist zu erreichen unter: ABB Automation GmbH, Prüf- und Kalibrierlabor SK, Kundencenter Service: 0180 5 222 580.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...